Kaum noch Hoff­nung für den MSV Duis­burg

Rheinische Post Goch - - SPORT -

DUIS­BURG (sid) Der MSV Duis­burg hat im Ab­stiegs­kampf der 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga die vi­el­leicht schon ent­schei­den­de Nie­der­la­ge kas­siert. Die „Ze­bras“ver­lo­ren am 28. Spiel­tag ihr Heim­spiel ge­gen den 1. FC Hei­den­heim 0:2 (0:1) und blei­ben ab­ge­schla­gen Ta­bel­len­letz­ter. Bei ei­nem Sieg von Fortu­na Düsseldorf heute in Bie­le­feld be­trü­ge der Rück­stand des MSV auf Platz 15 be­reits min­des­tens zehn Punk­te, auf den Re­le­ga­ti­ons­rang 16 könn­ten es im Fal­le ei­nes Er­fol­ges von 1860 Mün­chen neun Zäh­ler sein.

Vor 14.039 Zu­schau­ern an der We­dau er­ziel­ten Se­bas­ti­an Gries­beck (24.) und Bard Fin­ne (49.) die Tref­fer für den FCH, der den sechs­ten Ta­bel­len­platz fes­tig­te. Für Hei­den­heim wür­de die­ser das bes­te Sai­son­er­geb­nis der Ver­eins­ge­schich­te be­deu­ten. Duis­burg, das zu­letzt vier­mal in Fol­ge un­ge­schla­gen ge­blie­ben war, fand sich so­fort in der De­fen­si­ve wie­der. Mit­te der ers­ten Halb­zeit be­stimm­te der MSV dann zwar das Spiel, fing sich aber prompt den Rück­stand, als Gries­beck mit ei­nem Sonn­tags­schuss aus 30 Me­tern traf. Duis­burg müh­te sich im Spiel nach vor­ne und dräng­te auf den Aus­gleich, stand in der Rück­wärts­be­we­gung aber schlecht und wur­de durch den zwei­ten Hei­den­hei­mer Tref­fer von Fin­ne nach ei­nem schö­nen Spiel­zug be­straft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.