Spek­ta­ku­lä­rer Un­fall: Au­to fliegt durch die Luft

Rheinische Post Goch - - PANORAMA -

MÖN­CHEN­GLAD­BACH (an­gr) Die Feu­er­wehr sprach von ei­nem „Ver­kehrs­un­fall wie im Film“, Zeu­gen be­rich­te­ten von ei­nem „hol­ly­woodrei­fen St­unt“: Bei ei­nem Un­fall am Sams­tag im Mönchengladbacher Orts­teil Hardt fuhr das Au­to ei­nes 48-Jäh­ri­gen un­ge­bremst auf die La­de­ram­pe ei­nes ADAC-Ab­schlepp­wa­gens, hob ab und flog meh­re­re Me­ter durch die Luft. An­schlie­ßend krach­te der Wa­gen aufs Dach und blieb dort lie­gen. Der Fah­rer des Wa­gens wur­de schwer ver­letzt und muss­te in ein Kran­ken­haus. Nach der Ber­gung war er vor­erst nicht an­sprech­bar, Le­bens­ge­fahr be­stand nach Po­li­zei­an­ga­ben zu­nächst nicht. Weil die Ein­satz­kräf­te Hin­wei­se auf Al­ko­hol be­merk­ten, wur­de ei­ne Blut­pro­be ent­nom­men.

Der Ab­schlepp­wa­gen stand am Fahr­bahn­rand, um ein de­fek­tes Au­to vom Stra­ßen­rand mit dem Kran auf­zu­la­den. Da­zu hat­te der Fah­rer des Wa­gens die Auf­fahr­ram­pe her­un­ter ge­las­sen. Be­vor der Pan­nen­hel­fer aber mit der Ber­gung be­gin­nen konn­te, krach­te es. Der 48-Jäh­ri­ge fuhr nach Po­li­zei- und Feu­er­wehr­an­ga­ben mit dem rech­ten Vor­der und Hin­ter­rad auf die La­de­platt­form auf. Da­bei tou­chier­te er das Füh­rer­haus des Last­wa­gens und be­gann sei­nen me­ter­wei­ten Flug. Vier Fahr­zeu­ge wur­den ins­ge­samt be­schä­digt. Der Sach­scha­den liegt nach ers­ten An­ga­ben zu­fol­ge ins­ge­samt bei knapp 60.000 Eu­ro. Der Fah­rer des Ab­schlepp­wa­gens kam mit dem Schre­cken da­von.

FO­TO: RIXKENS

Der Pkw über­schlug sich und kam auf dem Dach zum Lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.