Be­wer­bun­gen mög­lich für den Be­triebs­rä­te-Preis

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE – REGIONAL -

KREIS KLE­VE (RP) De­mo­kra­tie im Be­trieb – das ha­ben sie drauf: Be­triebs­rä­te, die sich im Kreis Kle­ve mit ei­nem be­son­de­ren Pro­jekt für die In­ter­es­sen der Be­schäf­tig­ten ein­set­zen, sind preis­ver­däch­tig.

Sie sol­len sich noch bis zum 30. April (an dem Tag ist der Ein­sen­de­schluss) für den Deut­schen Be­triebs­rä­te-Preis be­wer­ben. Da­zu hat jetzt die In­dus­trie­ge­werk­schaft Bau­en-Agrar-Um­welt (IG BAU) auf­ge­ru­fen.

„Ob auf dem Bau, in der Ge­bäu­de­rei­ni­gung oder im Dach­de­ckerHand­werk – im Kreis Kle­ve gibt es en­ga­gier­te Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter, die gu­te Chan­cen auf den Preis ha­ben“, sagt Fried­helm Bier­kant. Der Be­zirks­chef der IG BAU Duis­bur­gNie­der­rhein spricht von ei­ner „un­ver­zicht­ba­ren Ar­beit“der Be­triebs­rä­te. Oh­ne die star­ke „Stim­me der Be­leg­schaf­ten“sei es um Ar­beits­be­din­gun­gen, Job-Si­cher­heit und Ar­beits­schutz viel schlech­ter be­stellt, so der Ge­werk­schaf­ter.

Der Be­triebs­rä­te-Preis zeich­net Vor­zei­ge-Pro­jek­te aus Be­trie­ben al­ler Bran­chen in den Ka­te­go­ri­en Gold, Sil­ber und Bron­ze aus.

Au­ßer­dem gibt es meh­re­re Son­der­prei­se. Trä­ger des bun­des­wei­ten Wett­be­werbs sind die Ge­werk­schaf­ten und die Fach­zeit­schrift „Ar­beits­recht im Be­trieb“.

Die Schirm­herr­schaft für den Wett­be­werb hat Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les (SPD). Al­le In­fos zum Preis gibt es für In­ter­es­sier­te un­ter: www.be­triebs­rae­te­preis.de.

FO­TO: PRIVAT

Die IG Bau ruft zu ei­nem Wett­be­werb für Be­triebs­rä­te auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.