Wolfs­burg ent­zau­bert Re­als Stars

Rheinische Post Goch - - SPORT - VON BERND JOLITZ

Die Nie­der­sach­sen be­sie­gen Ma­drid mit 2:0 und ste­hen vor dem Ein­zug ins Halb­fi­na­le der Cham­pi­ons Le­ague.

WOLFS­BURG Vor der Kn­ei­pe des Nachwuchs-Leis­tungs­zen­trums des VfL Wolfs­burg weht ei­ne ein­sa­me Flag­ge des FC Bar­ce­lo­na. Auf halb­mast, wie es sich nach der 1:2-Plei­te im Clá­si­co ge­gen Re­al Ma­drid am ver­gan­ge­nen Sams­tag ge­hört. Es ist ei­ne der we­ni­gen Stel­len in der Au­to­stadt, die nicht kom­plett auf den pro­mi­nen­ten Gast aus­ge­rich­tet ist. Seit der Aus­lo­sung zum Cham­pi­ons-Le­ague-Vier­tel­fi­na­le zählt in Wolfs­burg nur noch Re­al – die Ga­lak­ti­schen zu Be­such in der Pro­vinz.

Sport­lich blieb von der Ver­eh­rung des pro­mi­nen­ten Gas­tes nicht viel üb­rig. Die Mann­schaft von Trai­ner Die­ter He­cking nahm ihr Herz in bei­de Hän­de, kon­ter­te die de­fen­siv er­schre­ckend schwa­chen Ma­dri­le­nen nach al­len Re­geln der Kunst aus und ge­wann am En­de ver­dient 2:0. Es ist zwar noch ein Stück We­ges zu ge­hen – aber die Aus­sich­ten des Bun­des­li­gis­ten, am Di­ens­tag kom­men­der Wo­che im Rück­spiel im Bern­abeu-Sta­di­on den Halb­fi­nalEin­zug zu schaf­fen, sind ein gu­tes Stück ge­wach­sen.

Es wird si­cher ei­ne Wei­le dau­ern, bis der Re­al-Hy­pe in Nie­der­sach­sen ab­ge­ebbt ist. Bin­nen Mi­nu­ten nach der Frei­schal­tung für Mit­glie­der und Dau­er­kar­ten­in­ha­ber wa­ren al­le Ti­ckets ver­grif­fen, zu ei­nem frei­en Vor­ver­kauf kam es gar nicht erst. Die Ho­te­liers der Au­to­stadt hat­ten das Ge­bot der St­un­de eben­falls ver­stan­den. Be­reits kurz nach der Aus­lo­sung schnell­ten die Über­nach­tungs­prei­se in aben­teu­er­li­che Hö­hen – ga­lak­ti­sche Prei­se für die Freun­de der Ga­lak­ti­schen al­so. Ei­ne Wo­che vor dem An­stoß rief der Ho­te­lier ei­ner bes­se­ren Ka­schem­me, der sei­ne Zim­mer an­sons­ten für ei­nen Fünf­zi­ger feil­bie­tet, für ei­ne Nacht oh­ne Früh­stück schlap­pe 280 Eu­ro auf. Aus­ge­bucht war Wolfs­burg den­noch. Kei­ne Fra­ge, Re­al ja war da.

Die Prä­senz der Kö­nig­li­chen auf dem Platz war ih­rem Ruf zu­nächst an­ge­mes­sen. In den ers­ten Mi­nu­ten schien es, als wol­le Re­al die Wolfs­bur­ger über­ren­nen, doch Ga­reth Ba­le und vor al­lem Ka­rim Ben­ze­ma mach­ten zu we­nig aus ih­ren Mög- lich­kei­ten, Cris­tia­no Ro­nal­do stand bei sei­nem ver­meint­li­chen Tref­fer hauch­dünn im Ab­seits. Doch dann dreh­te sich das Ge­sche­hen plötz­lich – mit dem Elf­me­ter­pfiff des ita­lie­ni­schen Schieds­rich­ters Gi­an­lu­ca Roc­chi. Re­als Cas­emi­ro und An­dré Schürr­le ras­sel­ten im Straf­raum zu­sam­men, aber so ein­deu­tig, wie Roc­chi es ge­se­hen hat­te, war die Sze­ne nicht. Ri­car­do Ro­d­ri­guez ver­wan­del­te zum 1:0. Es war der gro­ße Mut­ma­cher für den VfL, der nun sei­ne Angst vor den gro­ßen Na­men des Geg­ners ver­gaß. Der Lohn: das 2:0 durch Ma­xi­mi­li­an Ar­nold. Längst hat­te Wolfs­burg aus­ge­macht, dass Re­als Bra­si­lia­ner Mar­ce­lo zwar ein gu­ter Of­fen­siv­ver­tei­di­ger ist, de­fen­siv je­doch ekla­tan­te Schwä­chen hat. So nutz­te Bru­no Hen­ri­que sei­ne so ent­ste­hen­den Frei­räu­me auf der rech­ten Sei­te im­mer wie­der aus, wie bei die­sem zwei­ten Tref­fer, als ihn Ju­li­an Drax­ler ge­schickt ein­setz­te.

Nach der Pau­se än­der­ten sich die Ver­hält­nis­se nicht we­sent­lich. Ma­drid hat­te deut­lich mehr Ball­be­sitz, kam ge­gen den auf­merk­sa­men Ab­wehr­ver­bund der Grün-Wei­ßen aber kaum zu Ge­le­gen­hei­ten. Und vorn konn­te sich die He­cking-Trup­pe leis­ten, auf Feh­ler der Re­al-Stars zu war­ten – denn die ka­men ab­so­lut ver­läss­lich. Trai­ner Zi­ne­di­ne Zi­da­ne, frü­her selbst ein Welt­star im Tri­kot der Kö­nig­li­chen, ver­säum­te es, den völ­lig in­dis­po­nier­ten Mar­ce­lo früh­zei­tig aus­zu­wech­seln.

Für Re­al droht nun der Alp­traum wahr zu wer­den, ei­ne wei­te­re Sai­son oh­ne Ti­tel zu be­en­den. Die tüch­ti­gen Wolfs­bur­ger ha­ben es selbst in der Hand, un­ter die letz­ten vier Mann­schaf­ten in der Kö­nigs­klas­se zu kom­men.

FO­TO: IMAGO

Freu­de uns Frust: Ri­car­do Ro­d­ri­guez be­ju­belt das 1:0 für Wolfs­burg, Ma­drids To­ni Kroos ist be­dient.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.