Haus mit Flücht­lin­gen brennt – rechts­ex­tre­mes Mo­tiv?

Rheinische Post Goch - - PANORAMA -

BIN­GEN (dpa) Nach ei­nem nächt­li­chen Feu­er in ei­nem Haus im rhein­land-pfäl­zi­schen Bin­gen mit sechs Ver­letz­ten geht die Po­li­zei von Brand­stif­tung aus. An und in dem Ge­bäu­de, in dem ne­ben Sai­son­ar­bei­tern aus Deutsch­land und Por­tu­gal auch 13 Flücht­lin­ge über­nach­ten, wur­den drei Ha­ken­kreu­ze ent­deckt. Die Po­li­zei prüft des­halb mit ei­ner 44-köp­fi­gen Son­der­kom­mis­si­on ei­nen frem­den­feind­li­chen Hin­ter­grund, er­mit­telt aber in al­le Rich­tun­gen. Zur ge­nau­en Brand­ur­sa­che mach­te sie ges­tern zu­nächst kei­ne nä­he­ren An­ga­ben. Nach ers­ten Er­mitt­lun­gen sei das Feu­er im Kel­ler aber vor­sätz­lich ge­legt wor­den. „Ge­brannt ha­ben im Kel­ler­be­reich ge­la­ger­te Holz­tei­le.“Vier Be­woh­ner und zwei Feu­er­wehr­leu­te er­lit­ten ei­ne Rauch­ver­gif­tung.

Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Ma­lu Drey­er (SPD), die zu­sam­men mit In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Ire­ne Alt (Grü­ne) zum Tat­ort kam, zeig­te sich scho- ckiert. „Na­tür­lich kön­nen wir heute nicht ab­so­lut sa­gen, es ist tat­säch­lich ei­ne rechts­mo­ti­vier­te Straf­tat, aber es gibt vie­le Hin­wei­se, die das be­fürch­ten las­sen“, sag­te Drey­er. „Das ist nicht nur scho­ckie­rend, das ist wirk­lich auch be­schä­mend.“Sie sprach von ei­ner neu­en Di­men­si­on und sag­te: „Das wol­len wir nicht in die­sem Land.“

Die CDU-Lan­des­vor­sit­zen­de Ju­lia Klöck­ner schrieb in ei­ner Mit­tei­lung: „Der Brand­an­schlag in Bin­gen hin­ter­lässt mich trau­rig und be­stürzt. Es müs­se klar sein, dass je­der Mensch in Deutsch­land Schutz und Si­cher­heit be­an­spru­chen kön­ne. Das gel­te auch „für die­je­ni­gen Zu­wan­de­rer, die Deutsch­land wie­der ver­las­sen müs­sen“.

Das Feu­er in Bin­gen-Spons­heim brach in der Nacht zum ges­tern aus. In dem Ge­bäu­de be­fan­den sich zur Tat­zeit nach An­ga­ben der Stadt Bin­gen 25 Men­schen. Das Haus ist laut Po­li­zei vor­erst un­be­wohn­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.