Mehr Si­cher­heit

Rheinische Post Goch - - LESERBRIEFE - H. Schip­pers Düs­sel­dorf Her­bert Al­ten­berg 41363 Jü­chen

Zu „In­nen­mi­nis­ter skep­tisch bei Ein­satz von Po­li­zei-Bo­dy­cams“(RP vom 18. März): Es ist an der Zeit, dass Po­li­tik und Bür­ger wie­der ge­schlos­sen hin­ter „un­se­rer“Po­li­zei ste­hen. Die Be­am­ten wer­den an­ge­grif­fen, be­lei­digt und an­ge­spuckt. Das muss ein En­de ha­ben. Und wenn ei­ne Bo­dy­cam da hilf­reich ist, ja dann bit­te. Die Po­li­zei ist doch für uns al­le da, zu un­se­rer Si­cher­heit. Zu „Ein Be­such bei der First La­dy“(RP vom 26. März): Der Bun­des­prä­si­dent Gauck ist nach wie vor mit Ger­hild Gauck ver­hei­ra­tet, lebt aber von sei­ner Ehe­frau ge­trennt. Seit 2000 ist Da­nie­la Schadt Gaucks Le­bens­ge­fähr­tin. Le­ga­li­tät ist al­so, Ger­hild Gauck ist Deutsch­lands First La­dy. Nor­ma­ler­wei­se ist die­ser Um­stand in der heu­ti­gen ge­sell­schaft­li­chen Si­tua­ti­on oh­ne Be­lang. Gilt ei­ne sol­che Ein­schät­zung aber auch für das höchs­te Staats­amt und ist sie ver­ein­bar mit der im­mer wie­der be­ton­ten christ­li­chen Wer­te­ge­mein­schaft?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.