Ei­ne-Welt-Grup­pe Kalkar in­for­miert über Flücht­lin­ge

Rheinische Post Goch - - BLICKPUNKT KLEVE -

KALKAR (RP) Ne­ben dem fai­ren Han­del mit Pro­duk­ten aus Ent­wick­lungs­län­dern ist es der Ei­ne-Welt­Grup­pe Kalkar ein be­son­de­res An­lie­gen, Auf­klä­rungs­ar­beit zu leis­ten und sich mit po­li­ti­schen Pro­ble­men aus­ein­an­der­zu­set­zen. Schon seit län­ge­rem be­wegt das Flücht­lings­pro­blem auch die eh­ren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter der ge­mein­nüt­zi­gen Ei­ne-Welt-Grup­pe. Da­her wer­den al­le In­ter­es­sier­ten zu ei­nem Vor­trag über die Ur­sa­chen von Flücht­lings­strö­men am Mitt­woch, 20. April, ab 18.30 Uhr in den Rats­saal ein­ge­la­den. Alex­an­der Loh­ner vom Bi­schöf­li­chen Hilfs­werk Mi­se­re­or wird über das The­ma „Grün­de und Ur­sa­chen für die welt­wei­ten Flücht­lings­strö­me. Po­li­ti­sche und ethi­sche Aspek­te“re­fe­rie­ren.

Der Vor­trag möch­te die viel­fäl­ti­gen Ur­sa­chen der Flücht­lings­strö­me be­leuch­ten und auf­zei­gen, wie die­se durch den Le­bens­stil der Men­schen in den In­dus­trie­staa­ten mit­be­dingt wer­den. Ein Schwer­punkt des Vor­trags im Kal­ka­rer Rat­haus­saal wird das gro­ße Zu­kunfts­the­ma „Kli­ma­flücht­lin­ge“sein.

Im An­schluss an den Vor­trag be­steht die Mög­lich­keit für Fra­gen und Dis­kus­si­on. Es wer­den an dem Abend auch Flücht­lin­ge aus Kalkar zu Wort kom­men und von ih­ren ei­ge­nen Er­fah­run­gen be­rich­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.