Kend­rick La­mar: „How Much A Dol­lar Cost“

Rheinische Post Goch - - WISSEN -

Ein Aus­blick dar­auf, wie es wei­ter­ge­hen könn­te in der Ge­schich­te des Rap. Kend­rick La­mar ist der bes­te Rap­per der­zeit, er sagt von sich selbst, er säu­be­re das Gen­re. Re­li­gi­on ist nun The­ma im Rap, der von Dr. Dre ge­för­der­te La­mar hat da­heim in Comp­ton Gott ent­deckt. Der 28-Jäh­ri­ge er­zählt po­li­ti­sche Ge­schich­ten, tritt als Pre­di­ger auf und geht mu­si­ka­lisch sehr stark in Rich­tung Jazz. Sei­ne Alben sind Meis­ter­wer­ke, ex­trem dicht ar­ran­giert, an­spie­lungs­reich und klug ge­tex­tet. Da­bei mas­sen­taug­lich – was der Er­folg be­weist. US-Prä­si­dent Oba­ma be­zeich­net „How Much A Dol­lar Cost“als sei­nen Lieb­lings­song.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.