Deut­scher Meis­ter aus den Nie­der­lan­den

Rheinische Post Goch - - SPORT -

Das Eishockey-Team aus Til­burg setzt sich im Ober­li­ga-Ti­tel­kampf durch.

TIL­BURG (sid/RP) Die Til­burg Trap­pers aus den Nie­der­lan­den ha­ben mit dem Ge­winn der deut­schen Ober­li­ga-Meis­ter­schaft Eis­ho­ckey­Ge­schich­te ge­schrie­ben. Vor 2850 Zu­schau­ern fei­er­te das Team aus der rund 100 Ki­lo­me­ter west­lich von Ven­lo ge­le­ge­nen Stadt in den Fi­nal-Play-offs mit dem 4:2 den drit­ten Sieg in Fol­ge ge­gen den EHC Bay­reuth. Der Meis­ter­ti­tel ge­hört Til­burg. Auf­stei­gen in die zwei­te Li­ga (DEL 2) kann aber nur der im Fi­na­le un­ter­le­ge­ne Sie­ger der Süd­grup­pe.

Das Team aus dem Nach­bar­land war erst zum Be­ginn der Sai­son in den Spiel­be­trieb der Ober­li­ga auf­ge­nom­men wor­den. Der in den Nie­der­lan­den kon­kur­renz­lo­se Klub hat­te nach­ge­fragt, ob ein Wech­sel mög­lich sei. „Mit der erst­ma­li­gen Teil­nah­me der Trap­pers ha­ben wir uns ei­ne Stär­kung der Ober­li­gaStruk­tur im Nor­den ver­spro­chen, und ge­nau die ha­ben wir auch be­kom­men. Mehr noch: Ne­ben ei­nem Geg­ner, der un­se­re deut­schen Teams sport­lich her­aus­ge­for­dert hat, hat sich Til­burg auch als Eis- ho­ckey-Stadt mit ei­ner po­si­ti­ven Fan­kul­tur prä­sen­tiert“, sag­te Marc Hin­de­lang, Vi­ze­prä­si­dent des Deut­schen Eishockey-Bun­des (DEB).

Til­burg könn­ten nun wei­te­re Klubs aus dem Aus­land fol­gen und die Ober­li­ga at­trak­ti­ver ma­chen. In der re­gu­lä­ren Sai­son der Nor­dg­rup­pe (18 Klubs) hat­te das Team von Bo­hus­lav Subr (Tsche­chi­en), in dem zwei Ka­na­di­er spie­len, hin­ter Füch­se Duis­burg (101 Punk­te) und vor Hannover In­dians (je 95) Platz zwei be­legt. Nach den drei Play-off-Run­den war es dann aber oben­auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.