KRAN­KEN­KAS­SEN

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (RP) Die Deut­sche An­ge­stell­ten-Kran­ken­kas­se (DAK) hat nach der An­he­bung des Zu­satz­bei­tra­ges seit Ja­nu­ar rund 184.000 Kun­den ver­lo­ren. Dies ent­spre­che et­wa drei Pro­zent der Ver­si­cher­ten und Bei­trag zah­len­den Mit­glie­der, schreibt die „FAZ“. Mit ei­nem Ge­samt­bei­trag von 16,1 Pro­zent sei die DAK nun teu­ers­te deut­sche Kas­se. Auf der Ver­lie­rer­sei­te ste­he auch die Bar­mer GEK. Sie ha­be ih­ren Bei­trags­satz zwar nicht über­durch­schnitt­lich er­höht (Ge­samt­bei­trag 15,7 Pro­zent), aber den­noch net­to 50.000 Kun­den ver­lo­ren. Da­ge­gen ha­be die AOK Rhein­land trotz An­he­bung (neu­er Satz: 16,0 Pro­zent) seit Ja­nu­ar 18.500 Ver­si­cher­te ge­won­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.