Go­al­get­ter Ranft trifft in letz­ter Mi­nu­te

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON RO­LAND BAU­MANN UND MAR­CEL SCHLACK

Fuß­ball-Kreis­li­ga A: Spit­zen­rei­ter Ale­man­nia Pfalz­dorf hat­te beim 2:1-Sieg an der Was­ser­burg in Rindern viel Glück. Im Ta­bel­len­kel­ler bleibt es wei­ter span­nend. Der SV Nüt­ter­den muss wei­ter mit der Ro­ten La­ter­ne vor­lieb­neh­men.

Am 29. Spiel­tag der Kreis­li­ga A holt Strae­len II durch ei­nen 3:0-Er­folg über Wis­sel drei wich­ti­ge Punk­te im Ab­stiegs­kampf. Veert, Ni­eu­kerk und Nüt­ter­den ste­hen da­ge­gen im Ta­bel­len­kel­ler wie­der mit lee­ren Hän­den da. Ta­bel­len­füh­rer Ale­man­nia Pfalz­dorf kommt erst in der 89. Mi­nu­te zum glück­li­chen 2:1-Sieg­tref­fer in Rindern. Der FC Al­de­kerk war spiel­frei.

Vik­to­ria Win­ne­ken­donk – Uni­on Wet­ten 1:0 (0:0). Gleich zum Ein­stand konn­te Win­ne­ken­don­ks Über­gangs­trai­ner Hel­mut Ran­kers mit sei­ner Elf ei­nen Der­by­sieg fei­ern. Die Ent­schei­dung über Sieg oder Nie­der­la­ge fiel ge­nau wie im Hin­spiel je­doch erst in den Schluss­mi­nu­ten. Dies­mal dau­er­te es so­gar bis in die fünf­te Mi­nu­te der Nach­spiel­zeit, ehe Andre Brou­wers das gol­de­ne Tor für die Haus­her­ren er­ziel­te. „Ei­gent­lich hat­te die Vik­to­ria über neun­zig Mi­nu­ten kei­ne Chan­ce. Wir ha­ben gut ver­tei­digt, wa­ren aber vor dem Tor nicht cle­ver ge­nug“, är­ger­te sich wet­tens Trai­ner Ti­mo Pas­toors über die spä­te Plei­te sei­ner Elf.

TSV Ni­eu­kerk – TSV Weeze 0:2 (0:1). Mit ei­ner en­ga­gier­ten Leis­tung leg­ten die Ni­eu­ker­ker dem TSV Weeze auf dem Weg zu ih­rem vier­zehn­ten Sai­son­er­folg ei­ni­ge Bro­cken in den Weg. „Wir hat­ten mehr Spiel­an­tei­le, aber die kom­pak­te De­fen­si­ve der Ni­eu­ke­ker hat es uns sehr schwer ge­macht Tor­chan­cen zu kre­ieren“, be­ton­te Wee­zes Trai­ner Mar­cel Za­lew­ski. Erst mit dem Pau­sen­pfiff durch den Un­par­tei­ischen traf Max Bü­ren zum 1:0 für die Gäs­te. Kurz nach der Pau­se er­höh­te Christian Fee­gers auf 2:0. „Auch wenn wir al­les rein­ge­hau­en ha­ben und gut ge­kämpft ha­ben, geht das Er­geb­nis in Ord­nung“, sag­te Ni­eu­kerks Fuß­ball­ob­mann Si­mon Stu­lier.

SV Strae­len II - BV Wis­sel 3:0 (2:0). Mit dem Auf­tritt sei­ner Man­nen über wei­te Stre­cken der ers­ten Hälf­te war Wis­sels Trai­ner Mar­tin Würz­ler an für sich zu­frie­den. „Wir ha­ben ei­gent­lich ei­ne gu­te ers­te Halb­zeit ge­spielt und be­kom­men dann kurz vor der Pau­se zwei To­re nach Kon­tern“, är­ger­te sich Würz­ler. In­ner­halb von zwei Mi­nu­ten brach­ten Ru­dolf Haks­te­ter und Strae­lens Spie­ler­trai­ner Dan­ny Thö­nes die Haus­her­ren in Füh­rung. „Mit den bei­den To­ren war das Spiel schon fast ent­schie­den“, be­fand Thö­nes. Ei­ne Vier­tel­stun­de vor dem En­de mach­te Christian Schmitz mit dem 3:0 end­gül­tig den De­ckel auf die Par­tie.

SV Veert – SV Dons­brüg­gen 0:1 (0:1). Durch den Er­folg über den di­rek­ten Kon­kur­ren­ten aus Veert, fuh­ren die Don­brüg­ge­ner im Ab­stiegs­kampf wich­ti­ge Punk­te ein. „Auf Grund der Ta­bllen­si­tua­ti­on war das Spiel sehr hek­tisch“, sag­te SVDTrai­ner Frank Bleis­tei­ner.

DJK Ap­pel­dorn – Grün-Weiß Ver­num 3:2 (1:0). Un­ter­schied­li­cher Mei­nung wa­ren die Trai­ner nach dem Spiel. „Der Sieg war nicht ge­fähr­det. Je­der in der Of­fen­siv­rei­he hät­te noch ein oder zwei To­re mehr ma­chen kön­nen“, mein­te DJKCoach Jens Hoff­mann. „Wir ha­ben Ap­pel­dorn spie­le­risch das Was­ser ge­reicht und ei­nen Punkt de­fi­ni­tiv ver­dient ge­habt“, sag­te sein Ge­gen­über Sa­scha Heigl, der das al­ler­letz­te Auf­ge­bot auf das Feld schi­cken muss­te. Das 1:0 von Jo­na­than Kling­beil (14.) ega­li­sier­te Björn Kue­nen nach der Pau­se (52.). Mat­thi­as Jastrzeb­ski (60.) und Mar­cel Tho­mas (87.) brach­ten die DJK nach vor­ne. Der An­schluss­tref­fer von Phil­ipp Stutz­in­ger kam für ei­ne Wen­de zu spät.

SV Nüt­ter­den – DJK Twis­te­den 1:2 (1:1). „Bit­te­rer kann man nicht mehr ver­lie­ren.“Joa­chim Böh­mer, Trai­ner des SVN, war fas­sungs­los. Beim Spiel­stand von 1:1 nach frü­hen Tref­fern von Jan van de Meer (7.) und Den­nis Wan­ders (18.) de­zi­mier­ten sich die Gäs­te in der Schluss­pha­se gleich dop­pelt, weil erst Ke­vin van Leu­ven Gelb-Rot (83.) und dann

Für den Ue­de­mer SV war es die sechs­te Nie­der­la­ge in Fol­ge, für die Con­cor­dia der zwei­te Er­folg in der Rück­run­de. Ent­schie­den wur­de die zu­nächst aus­ge­gli­che­ne Par­tie in sechs Mi­nu­ten. Re­ne Schnei­der mit Elf­me­ter (38.), Jan­nik In­gen­werth (42.) und Kai Es­ser (44.) sorg­ten kurz vor der Pau­se für die Vor­ent­schei­dung. „Über das, was da­nach kam, soll­te man den Man­tel des Schwei­gens hül­len“, war Ue­dems Ob­mann Pe­le van Aers­sen mehr als ent­täuscht von der Dar­bie­tung der Schwarz-Gel­ben, die nach dem vier­ten Ge­gen­tref­fer wie­der­um durch In­gen­werth (68.) auch noch Andre Rei­chelt mit Am­pel­kar­te we­gen Me­ckerns (74.) ver­lo­ren.

RP-FOTO: GOTTFRIED EVERS

Für den SV Rindern, hier im Luft­kampf ge­gen Ale­man­nia Pfalz­dorf, sah es in der Was­ser­burg bis zur 89. Mi­nu­te nach ei­nem 1:1-Un­ent­schie­den aus, ehe der Ta­bel­len­füh­rer noch den Sieg­tref­fer er­ziel­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.