Schwim­men ler­nen!

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS - VON DETLEV HÜWEL

Beim The­ma Schwimm­un­ter­richt in der Grund­schu­le klaf­fen in NRW Wel­ten zwi­schen Theo­rie und Pra­xis. Oh­ne Hil­fe von El­tern, Groß­el­tern oder Schwimm­ver­ei­nen blei­ben viel zu vie­le Grund­schul­kin­der schwim­me­ri­sche An­alpha­be­ten. Selbst die Ide­al­vor­stel­lung, dass für sie pro Wo­che ei­ne „Was­ser­zeit“von 30 Mi­nu­ten si­cher­ge­stellt wer­den müss­te, dürf­te nicht aus­rei­chen, um ih­nen je­ne Si­cher­heit zu ver­mit­teln, die für das „See­pferd­chen“not­wen­dig ist.

Grün­de für die­sen ge­fähr­li­chen Miss­stand gibt es vie­le. Of­fen­bar sind an den Schu­len zu we­nig qua­li­fi­zier­te Lehr­kräf­te vor­han­den. Hier ist ein­deu­tig das Land in der Pflicht, für zu­sätz­li­ches Fach­per­so­nal zu sor­gen. Zu­dem scheint es ei­nen Zu­sam­men­hang zu ge­ben zwi­schen dem Schwimm­ver­mö­gen der Kin­der und ih­rem so­zia­len Hin­ter­grund. Für Kin­der aus so­zi­al schwa­chen Fa­mi­li­en müs­sen folg­lich zu­sätz­li­che (vom Land ge­för­der­te) Kur­se ein­ge­rich­tet wer­den. Das ist oh­ne­hin nö­tig, weil es vie­le El­tern auch heu­te schon trotz in­ten­si­ver Su­che nicht ge­lingt, für ihr Kind ei­nen Platz in ei­nem Schwimm­kur­sus zu fin­den. BERICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.