Auf dem Grand Place von Lil­le

Rheinische Post Goch - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Lil­le, die Haupt­stadt der Re­gi­on Nord-Pas-de-Ca­lais, setzt auf ei­nen Mix aus flä­mi­scher Tra­di­ti­on und fran­zö­si­scher Le­bens­art. Im Jahr 2004 war das rund 220.000 Ein­woh­ner zäh­len­de Lil­le eu­ro­päi­sche Kul­tur­haupt­stadt. Am 12. Ju­ni spielt im Sta­de Pier­re-Mau­roy die deut­sche Mann­schaft ge­gen die Ukrai­ne. Se­hens­wür­dig­kei­ten Ent­spre­chend groß ist das An­ge­bot an kul­tu­rel­len At­trak­tio­nen. Der zen­tral ge­le­ge­ne Grand Place mit der al­ten Bör­se ist ein ar­chi­tek­to­ni­sches Ju­wel mit Ge­bäu­den aus dem 17. bis 20. Jahr­hun­dert. Wun­der­bar fla­nie­ren lässt sich auch durch die lie­be­voll re­stau­rier­te Alt­stadt. Loh­nens­wert ist auch ein Be­such der 1667 bis 1671 von Lud­wig XIV. er­bau­ten Zi­ta­del­le. Ei­nes der we­ni­gen noch exis­tie­ren­den Bei­spie­le für flä­mi­sche Go­tik ist das Pa­lais Ri­hour. Das Pa­lais des Beaux-Arts bie­tet wert­vol­le Kunst­samm­lun­gen aus un­ter­schied­li­chen Epo­chen. Un­ter­wegs Der Ci­ty Pass bie­tet frei­en Ein­tritt zu 26 Se­hens­wür­dig­kei­ten und At­trak­tio­nen so­wie kos­ten­lo­se Nut­zung des öf­fent­li­chen Nah­ver­kehrs. Beim Ci­ty Pass für 72 St­un­den ist zu­sätz­lich der Ein­tritt zu 14 Se­hens­wür­dig­kei­ten der Re­gi­on Nor­dPas de Ca­lais und die Nut­zung der Re­gio­nal­bahn wäh­rend 24 St­un­den in­klu­si­ve. Das Frem­den­ver­kehrs­amt or­ga­ni­siert zu­dem Stadt­rund­gän­ge und -fahr­ten. Info Of­fice de Tou­ris­me de Lil­le, Place Ri­hour - BP 205 F59002 Lil­le Ce­dex, Tel.: +33 (0)3 59 57 94 00; In­ter­net: en.lille­tou­rism.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.