FC Al­de­kerk hat ge­gen USV ei­ne Rech­nung of­fen

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON MAR­CEL SCHLACK UND RO­LAND BAU­MANN

Fuß­ball-Kreis­li­ga A: Der Ta­bel­len­zwei­te spürt den Atem der Ver­fol­ger aus Wee­ze und Win­ne­ken­donk.

Das Ren­nen um die bei­den Auf­stiegs­plät­ze be­fin­det sich längst in der hei­ßen Pha­se. Aus dem Kreis der vier Kan­di­da­ten muss ins­be­son­de­re Vik­to­ria Win­ne­ken­donk ei­ne kniff­li­ge Auf­ga­be lö­sen.

SV Veert – SV Nüt­ter­den (heu­te, 20 Uhr). „Das ist Ab­stiegs­kampf pur“, sagt Joa­chim Böhmer, Trai­ner des Schluss­lichts aus Nüt­ter­den, vor dem Auf­tritt beim Dritt­letz­ten. Der Coach hat­te in die­ser Wo­che al­le Hän­de voll zu tun, um sei­ne Schütz­lin­ge nach der un­glück­li­chen 1:2Heim­nie­der­la­ge ge­gen Twis­te­den wie­der auf­zu­rich­ten. Auch der Veer­ter Trai­ner Sven Kleus­kens weiß um die Be­deu­tung der Par­tie: „Das ist schon fast ein End­spiel.“Der Gast­ge­ber muss oh­ne An­grei­fer Wut­tichat Phon­yong (Gelb­sper­re) aus­kom­men.

Uni­on Wet­ten – TSV Nieukerk (heu­te, 20 Uhr). Die We­ge der bei­den Auf­stei­ger ha­ben sich im Sai­son­ver­lauf ge­trennt. Wäh­rend die Uni­on längst auf der si­che­ren Sei­te ist, steckt der Geg­ner aus Nieukerk noch mit­ten im Ab­stiegs­kampf. „Wir spie­len trotz­dem ver­nünf­tig wei­ter und fas­sen den fünf­ten Platz ins Au­ge“, sagt Uni­on-Trai­ner Ti­mo Pas­toors. „Das wird ein ganz hei­ßes Spiel. Wir wer­den al­les rein­wer­fen“, ver­spricht der Ni­eu­ker­ker Ob­mann Si­mon Stu­lier.

Con­cor­dia Goch – Vik­to­ria Win­ne­ken­donk (mor­gen, 15 Uhr). Die Vik­to­ria aus Win­ne­ken­donk reist mit der Emp­feh­lung von zwei Heim­sie­gen in Fol­ge an. „Der Druck liegt ein­deu­tig beim Geg­ner. Schließ­lich möch­te die Vik­to­ria noch auf­stei­gen“, sagt der Go­cher Trai­ner Ste­phan Gre­gor.

TSV Wee­ze – SV Rin­dern (mor­gen, 16 Uhr). Bei den Gäs­ten aus Rin­dern hat das Ver­let­zungs­pech zu­ge­schla­gen. Bei der knap­pen Nie­der­la­ge ge­gen Ale­man­nia Pfalz­dorf muss­ten am ver­gan­ge­nen Sams­tag Kon­stan­tin Na­gel, Phil­ipp Verfürth und Lars Buunk ver­letzt aus­ge­wech­selt wer­den. „Wir sind er­neut auf Un­ter­stüt­zung von der zwei­ten Mann­schaft an­ge­wie­sen“, sagt Trai­ner Chris­ti­an Roes­kens. Gast­ge­ber TSV Wee­ze hat mitt­ler­wei­le schon 16 Meis­ter­schafts­spie­le in Fol­ge un­ge­schla­gen über­stan­den. Trai­ner Mar­cel Za­lew­ski nimmt die­se Er­folgs­bi­lanz ge­las­sen: „Die­se Se­rie ist ein net­ter Ne­ben­ef­fekt. Das zählt für uns aber nicht. Wir den­ken nur von Spiel zu Spiel.“

SV Dons­brüg­gen – DJK Ap­pel­dorn (So., 15 Uhr). Der Gast­ge­ber aus Dons­brüg­gen steckt mit­ten im Ab­stiegs­kampf. „Wenn wir ge­gen Ap­pel­dorn be­ste­hen wol­len, müs­sen wir 90 Mi­nu­ten lang viel in­ves­tie­ren“, sagt Trai­ner Frank Bleis­tei­ner. Sein Kol­le­ge Jens Hoff­mann kann den Gäs­ten nur von der Li­nie aus hel­fen – der Ap­pel­dor­ner Spie­ler­trai­ner fehlt we­gen ei­ner Rip­pen­prel­lung. Auch Björn Mi­chels (Knie­be­schwer­den) muss zu­schau­en.

BV Wis­sel – DJK Twis­te­den (So., 15 Uhr). Die Gäs­te aus Twis­te­den ha­ben 120 Po­kal­mi­nu­ten in den Kno­chen ste­cken. Am Mitt­woch­abend setz­te sich die Mann­schaft beim BLi­ga-Spit­zen­rei­ter Ar­mi­nia Ka­pel­len im Elf­me­ter­schie­ßen durch und qua­li­fi­zier­te sich für die ers­te Run­de um den Nie­der­rhein-Po­kal. Der Wis­se­ler Trai­ner Mar­tin Würz­ler ver­traut auf das ge­wis­se Quänt­chen Glück im Ab­schluss: „Wir soll­ten vi­el­leicht ein­mal di­rekt die ers­te Chan­ce nut­zen. Und nicht erst die vier­te oder fünf­te.“

Ale­man­nia Pfalz­dorf – SV Straelen II (So., 15 Uhr). Die jüngs­ten Er­geb­nis­se des Ta­bel­len­füh­rers ha­ben den Strae­le­ner Spie­ler­trai­ner Dan­ny Thö­nes auf­hor­chen las­sen: „Pfalz­dorf ist nicht un­ver­wund­bar.“Im Hin­spiel ret­te­te Thö­nes den GrünGel­ben ei­nen Punkt, als er in der Schluss­pha­se ei­nen Dop­pel­pack zum 2:2 schnür­te. Tho­mas Er­kens, Trai­ner des Spit­zen­rei­ters, geht da­von aus, dass sei­ne Mann­schaft ein har­tes Stück Ar­beit er­war­tet: „Straelen ist gut auf­ge­stellt.“

FC Al­de­kerk – Ue­de­mer SV (So., 15 Uhr). Aus­rut­scher ver­bo­ten: Der Ta­bel­len­zwei­te aus Al­de­kerk hat nur noch drei Punk­te Vor­sprung auf die Ver­fol­ger aus Wee­ze und Win­ne­ken­donk. Die Mann­schaft um Trai­ner Pe­ter Or­low­ski hat mit dem Ue­de­mer SV noch ei­ne Rech­nung of­fen. Das Hin­spiel ver­lor der Auf­stiegs­aspi­rant mit 2:3.

Spit­zen­rei­ter Ale­man­nia Pfalz­dorf, hier ge­gen Al­de­kerk, ist ge­gen die Strae­le­ner Re­ser­ve auf der Hut. RP-Fo­to:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.