Auf­stieg und Nie­der­gang des Is­la­mi­schen Staats

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Die An­fän­ge der heu­te als Is­la­mi­scher Staat be­kann­ten Grup­pie­rung lie­gen ver­mut­lich im Jahr 2004. Sie bil­de­te sich aus der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on Al Kai­da her­aus und wird heu­te von ei­ner in­ter­na­tio­na­len Al­li­anz be­kämpft. Ju­ni 2014 Nach der Ero­be­rung von Tei­len des Iraks und Sy­ri­ens ru­fen ISMi­li­zen ein Ka­li­fat aus. An­füh­rer des ver­meint­li­chen Got­tes­staa­tes sei Abu Ba­kr al Bag­da­di. Som­mer 2015 Tür­ki­sche Kampf­jets flie­gen An­grif­fe auf IS-Stel­lun­gen in Sy­ri­en. Nach US-An­ga­ben stirbt die Num­mer zwei der Ter­ror­mi­liz, Had­schi Mu­tas, bei ei­nem Luft­an­griff im Irak. Ju­ni 2016 Un­ter­stützt vom US-Mi­li­tär nimmt die ira­ki­sche Ar­mee die ISHoch­burg Fal­lud­scha ein. Ju­li 2016 Bei dem bis­her töd­lichs­ten An­schlag des IS ster­ben in Bag­dad knapp 300 Men­schen. Ok­to­ber 2016 Die ira­ki­sche Ar­mee be­ginnt mit dem Sturm auf Mos­sul, die letz­te Bas­ti­on des IS im Irak. Ju­li 2017 Der IS wird aus Mos­sul ver­trie­ben. Es gibt Mel­dun­gen, Abu Ba­kr al Bag­da­di sei tot.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.