Astrid Kes­sels si­chert sich Kö­nigs­wür­de

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM -

WEE­ZE (RP) Erst­mals tra­fen sich die Spiel­leu­te des Tam­bour­corps Wee­ze zum Vo­gel­schie­ßen am Fried­hof, um mit ei­ner Kranz­nie­der­le­gung und ei­ner To­ten­eh­rung den Tag zu be­gin­nen. Da­nach ging es dann zum Wald­haus Dicks. Nach­dem der Vor­sit­zen­de Micha­el Pe­ters al­le be­grüßt hat­te und dem schei­den­den Kö­nig so­wie sei­nen Mi­nis­tern für das ab­ge­lau­fe­ne Jahr ge­dankt hat­te, ging es zü­gig zum Schie­ßen. Be­reits mit dem 19. Schuss konn­te Ve­re­na Tö­nis­sen den Kopf von der Stan­ge ho­len, ge­folgt von Man­fred Lins­sen (lin­ker Flü­gel/ 82. Schuss) und Hol­ger Knech­ten (rech­ter Flü­gel / 130. Schuss). Den Schwanz des Vo­gels schoss mit dem 164. Schuss Me­la­nie Po­pow­ski von der Stan­ge. Mit dem 264. Schuss hol­te Astrid Kes­sels den Vo­gel schließ­lich von der Stan­ge. Zu ih­ren Mi­nis­te­rin­nen er­nann­te sie Chris­ti­na Pe­ters und Ve­re­na Tö­nis­sen.

FO­TO: TAM­BOUR­CORPS

Mi­nis­te­rin Chris­ti­na Pe­ters, Kö­ni­gin Astrid Kes­sels und Mi­nis­te­rin Ve­re­na Pe­ters.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.