Nach­wuch­spia­nis­ten er­hal­ten Di­plo­me auf der Was­ser­burg

Rheinische Post Goch - - LOKALE KULTUR - VON VE­RE­NA KRAULEDAT

Ei­ne Wo­che lang ha­ben sie an ei­nem Meis­ter­kurs beim Mu­sik­som­mer Cam­pus Cle­ve teil­ge­nom­men. Zum Ab­schluss wur­den sie aus­ge­zeich­net.

KLE­VE-RIN­DERN Der Hein­rich-Neu­haus-Meis­ter­kurs für Kla­vier auf der Was­ser­burg Rin­dern ist längst ein fes­ter Be­stand­teil des Kla­vier­fes­ti­vals „Mu­sik­som­mer Cam­pus Cle­ve“. Nun ist die ers­te Wo­che des Kur­ses zu En­de ge­gan­gen. 15 jun­ge Pia­nis­ten er­hiel­ten auf der Was­ser­burg täg­lich Un­ter­richt von re­nom­mier­ten Do­zen­ten und ga­ben fast je­den Abend Kon­zer­te in der Re­gi­on.

Ei­ne wert­vol­le Er­fah­rung für die an­ge­hen­den Pro­fis – und ei­ne Be­rei­che­rung für das Kul­tur­le­ben am Niederrhein. Am En­de der Wo­che durf­ten die Mu­si­ker ih­re Di­plo­me ent­ge­gen­neh­men; in der zwei­ten Wo­che rei­sen neue Teil­neh­mer zum Ler­nen, Üben und Kon­zer­tie­ren an.

Am Abend nach der Di­plom­ver­ga­be konn­te man beim Ab­schluss­kon­zert vier der Künst­le­rin­nen in der Haus­ka­pel­le der Was­ser­burg er­le­ben: Die 15-jäh­ri­ge Tes­sa Bosch­kor aus Kle­ve wird zur­zeit bei An­ja Speh an der Kreis­mu­sik­schu­le un­ter­rich­tet und fei­er­te be­reits mehr­fach Er­fol­ge bei „Ju­gend mu- si­ziert“– nicht nur auf dem Kla­vier, son­dern auch als Gei­ge­rin. Ihr ita­lie­ni­sches Kon­zert F-Dur von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach meis­ter­te sie zu­pa­ckend und kraft­voll, den Blick ru­hig und kon­zen­triert in die Fer­ne ge­rich­tet.

In zwei sehr un­ter­schied­li­chen Stü­cken zeig­te Yu­me­ka Na­ka­ga­wa, ge­bo­ren 2001 in Düs­sel­dorf und Jung­stu­den­tin an der dor­ti­gen Ro­bert Schu­mann Hoch­schu­le, meh­re­re Fa­cet­ten ih­res Kön­nens: ei­nem aus­drucks­vol­len Mo­zart-Ron­do, ver­spielt und klar zu­gleich, und dem „Me­phis­to-Wal­zer“von Franz Liszt, ge­spickt mit Tril­lern, Läu­fen und be­ses­se­nen Ton­wie­der­ho­lun­gen.

Car­men Geut­jes, die am Tag zu­vor we­gen Krank­heit ihr Kon­zert ab­sa­gen muss­te, war wie­der auf der Hö­he ih­rer Kräf­te. Der Er­öff­nungs­satz aus Beet­ho­vens Kla­vier­so­na­te Nr. 7 hat­te Wucht und Strin­genz, Schu­manns Abegg-Va­ria­tio­nen perl­ten ele­gant und tän­ze­risch. Nach je­dem noch so schwie­ri­gen Stück setz­te die 14-Jäh­ri­ge ein spitz­bü­bi­sches Lä­cheln auf, um mit läs­si­ger Un­be­küm­mert­heit den Ap­plaus ent­ge­gen­zu­neh­men.

Vir­tuo­ses und Rausch­haf­tes prä­sen­tier­te auch Li­sa Zhu (Jahr­gang 2002), wie Geut­jes Jung­stu­den­tin an der Ro­bert Schu­mann Hoch­schu­le Düs­sel­dorf. Ih­re fis-Mol­lFan­ta­sie von Fe­lix Men­dels­sohn Bar­thol­dy wog­te aus­la­dend ro­man­tisch, bei Liszts Kon­zert­pa­ra­phra­se über die Ver­di-Oper „Ri­go­let­to“ließ sie förm­lich die Wän­de der Ka­pel­le er­be­ben.

Auch in die­ser Wo­che schwär­men die Teil­neh­mer wie­der je­den Abend aus und ge­ben Kon­zer­te im Kreis Kle­ve und den Nie­der­lan­den. Am kom­men­den Sams­tag, den 5. Au­gust, fin­det um 19 Uhr das Ab­schluss­kon­zert der „zwei­ten Run­de“in der Haus­ka­pel­le der Was­ser­burg Rin­dern statt.

Nach je­dem noch so schwie­ri­gen Stück setz­te die 14-Jäh­ri­ge ein spitz­bü­bi­sches

Lä­cheln auf

Das gan­ze Pro­gramm des Mu­sik­som­mers fin­den In­ter­es­sier­te im In­ter­net: www.mu­sik­som­mer-cle­ve.eu

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.