Pos­ter-Aus­stel­lung zum Lu­ther­jahr in der Ost­kir­che

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM - Kle­ve@rheinische-post.de

GOCH-PFALZ­DORF (RP) Pünkt­lich zum Lu­ther­jahr prä­sen­tiert der För­der­ver­ein die Pos­ter­aus­stel­lung „Mar­tin Lu­ther, die Re­for­ma­ti­on und die Fol­gen“. Sie um­fasst 30 Pos­ter und zeigt die Um­brü­che des 16. Jahr­hun­derts. Mit mo­der­nen, wis­sen­schaft­lich fun­dier­ten und at­trak­tiv ge­stal­te­ten In­fo­gra­fi­ken zeigt die Aus­stel­lung in der Ost­kir­che Pfalz­dorf die wich­tigs­ten Sta­tio­nen der Re­for­ma­ti­ons­ge­schich­te und ih­re Aus­wir­kun­gen bis heu­te. Aus- ge­hend von der Bio­gra­phie Mar­tin Lu­thers wird ein Blick in die Zeit vor der Re­for­ma­ti­on ge­wor­fen. An­schlie­ßend rich­tet die Schau ih­ren Fo­kus auf die re­for­ma­to­ri­sche Dy­na­mik, die sich nach Lu­thers Ver­öf­fent­li­chung sei­ner 95 The­sen ge­gen den Ablass­han­del ent­spann, und be­han­delt zen­tra­le Fra­gen der Re­for­ma­ti­ons­ge­schich­te. Was war das Neue an Lu­thers Theo­lo­gie? Was pas­sier­te in Wittenberg 1517? Wie ver­brei­te­te sich die neue Leh­re?

Im Mit­tel­al­ter for­der­te die Kir­che von den Gläu­bi­gen gu­te Wer­ke. Sie sei­en der Weg zum See­len­heil. Der Kauf ei­nes Ablas­ses be­freie je­doch von Sün­den­stra­fen. Lu­ther kri­ti­sier­te die­se Theo­lo­gie mit sei­nen 95 The­sen. Dies ge­schah im Jahr 1517. Heu­te nen­nen wir die his­to­ri­sche Ent­wick­lung, die dar­auf folg­te, Re­for­ma­ti­on. Die Aus­stel­lung zeigt die­se Epo­che in sie­ben Ka­pi­teln.

Mar­tin Lu­thers Her­kunft ist die spät­mit­tel­al­ter­li­che Le­bens­welt. Aus die­ser Welt ging der Auf­bruch der Re­for­ma­ti­on her­vor. Lu­ther ent­wi­ckel­te ei­ne Theo­lo­gie, die ein­zig auf der Bi­bel fuß­te. Er üb­te fun­da­men­ta­le Kri­tik an der Papst­kir­che und stell­te da­mit die mit­tel­al­ter­li­che Ge­sell­schafts­ord­nung grund­le­gend in Fra­ge. Das neue Me­di­um, der Buch­druck, mach­te den Re­for­ma­tor schnell be­kannt. Nach an­fäng­li­chen Er­fol­gen, wie bei­spiels­wei­se der Bi­bel­über­set­zung ins Deut­sche, führ­te die Spal­tung der abend­län­di­schen Kir­che in ei­ne ge­sell­schaft­li­che Kri­se. Re­li­giö­se und po­li­ti­sche Kon­flik­te führ­ten zu Hass und Ge­walt. Die Aus­stel­lung ist an je­dem Sonn­tag im Au­gust von 14 -17 Uhr bei frei­em Ein­tritt ge­öff­net.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.