Montes­so­ri-Schü­ler sind auch in den Fe­ri­en krea­tiv

Rheinische Post Goch - - BLICKPUNKT KLEVE - VON MAT­THI­AS GRASS VON AN­JA SETTNIK

KLE­VE KLE­VE Leo­nie blickt weit in die Zu­kunft. Wenn ih­re Kin­der mal ei­ne Grund­schu­le im Kreis Kle­ve be­su­chen, dann ist es doch toll, wenn sie auf dem Schul­hof mit ei­ner Skulp­tur spie­len kön­nen, die ih­re ei­ge­ne Ma­ma mit­ge­stal­tet hat. Un­ter an­de­rem des­halb macht die Elf­jäh­ri­ge, die be­reits ei­ne wei­ter­füh­ren­de Schu­le be­sucht, schon zum vier­ten Mal mit bei der Kunst­ak­ti­on von Ni­co­le Pe­ters. „Mit­ein­an­der Sitz­skulp­tu­ren“ent­wirft und baut die Go­cher Künst­le­rin ge­mein­sam mit Grund­schü­lern seit Jah­ren am Nie­der­rhein. Und sie hat in­zwi­schen ei­ni­ge Fans, de­nen die ein­ma­li­ge Teil­nah­me am Work­shop nicht ge­nügt. „Das ist ein-

Wil­li­brord Haas

Käm­me­rer

fach so schön“, fin­det zum Bei­spiel Ma­ri­an, und auch Ca­ro­lin hat­te nach dem Pro­jekt in Griet­hau­sen noch nicht ge­nug.

Die drei „Bild­hau­er“und ei­ne Rei­he jün­ge­rer Kin­der ar­bei­ten der­zeit an fünf Tie­ren, die zu­sam­men ein Ru­del bil­den. Das be­steht aus den Tie­ren, die den fünf Klas­sen der Kle­ver Montes­so­ri­schu­le an der Spyck­stra­ße ih­re Na­men ga­ben: Ze­bra, Eu­len, Schild­krö­te, Fuchs und Rabe. Aleks kor­ri­giert: „Das ist kei­ne Schild-, son­dern ei­ne Chill-Krö­te. Sie macht das Pe­ace-Zei­chen und ist ganz ent­spannt, so wie die Hip­pies frü­her.“Amy er­läu­tert, wie die Fi­gu­ren ent­ste­hen: „Erst ha­ben wir klei­ne Tie­re aus Ton ge­formt und dann die bes­ten aus­ge­wählt. Aus Sty­ro­por, das mit Schasch­lik­spie­ßen zu­sam­men­ge­steckt wur­de, ent­stand die Form, dar­über ka­men Ze­ment und Mör­tel.“Draht half, spit­ze Schnä­bel zu sta­bi­li­sie­ren. Und dann muss­ten noch je­de Men­ge far­bi­ge Flie­sen zer­schla­gen wer­den, um Mo­sa­ik­stei­ne zu be­kom­men. „Wir ha­ben Hand­schu­he an­ge­zo­gen und Schutz­bril­len auf­ge­setzt, um uns nicht zu ver­let­zen“, be­ru­higt Aleks.

Drei Wo­chen be­nö­tigt Ni­co­le Pe­ters, die ein Ate­lier für so­zia­les Wir­ken der Kunst be­treibt, für ih­re Ak­ti­on; ei­ne Wo­che in den Os­ter­fe­ri­en und zwei in den Som­mer­fe­ri­en. Die Nach­wuchs­künst­ler ha­ben al­le ge­mein­sam über­legt, wie Fuchs, Eu­le oder Ze­bra aus­se­hen soll­ten. Cyn­thia Schmidt ist die Ko­or­di­na­to­rin

RP-FO­TO: GOTT­FRIED EVERS

Ei­nen Pelz aus oran­ge­far­be­nen Ton­scher­ben be­kommt der Fuchs, den die Kle­ver Kin­der ge­mein­sam mit Ni­co­le Pe­ters ge­stal­tet ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.