Mit­tel­al­ter­markt am Schloss Wal­beck

Rheinische Post Goch - - ERLEBNIS NIEDERRHEIN -

An den kom­men­den bei­den Wo­che­n­en­den wird Be­su­chern ei­ne Rück­blen­de zum Le­ben im Mit­tel­al­ter ge­bo­ten. Ein Er­leb­nis für die gan­ze Fa­mi­lie am Schloss Wal­beck.

Wie stel­len wir uns heu­te ei­gent­lich den All­tag im Mit­tel­al­ter vor? Freun­de und vie­le Hob­by­is­ten die­ser Epo­che ver­mit­teln dies den Be­su­chern wäh­rend des Mit­tel­al­ter­mark­tes, idyl­lisch ge­le­ge­nen am Schloss Wal­beck. Sie rei­sen aus ganz Deutsch­land und den be­nach­bar­ten Nie­der­lan­den an, und ge­ben ei­nen Ein­blick in die­se Epo­che. Je­weils an den kom­men­den Wo­che­n­en­den 5. und 6. Au­gust so­wie 12. und 13. Au­gust, täg­lich ab 11 Uhr, wer­den die Ak­teu­re dort mehr als 30 La­ger auf­schla­gen, sie klei­den sich zeit­ge­mäß, über­nach­ten dort auch teil­wei­se. Der Mit­tel­al­ter­markt ist ein Er­leb­nis für die gan­ze Fa­mi­lie.

Rund um das Schloss Wal­beck tum­meln sich Gauk­ler und Mu­si­ker mit ty­pi­schen Mu­sik­in­stru­men­ten aus der Zeit. Ein Falk­ner er­klärt, wie mit Grei­fen ge­jagt wur­de. Ei­ne spek­ta­ku­lä­re Feu­er­show ge­hört zu den An­ge­bo­ten. Schmied, Korb­flech­ter, Im­ker oder Ker­zen­zie­her, Ver­tre­ter von tra­di­tio­nel­len Hand­werks­be­ru­fen kön­nen wäh­rend der Ar­beit an­ge­trof­fen wer­den. Wer mag, ist ein­ge­la­den, sich an die­sen Auf­ga­ben ein­mal zu ver­su­chen.

Eng ver­knüpft mit dem The­ma Mit­tel­al­ter ist die rit­ter­li­che Pfer­de­show. Für die­se lau­fen­den Vor­füh­run­gen wur­de ei­ne ge­son­der­te Büh­ne ne­ben ei­ner Pfer­de­kop­pel auf­ge­baut. Dort er­klä­ren die Rit­ter und Rei­ter den Um­gang und die Be­deu­tung, de­mons­trie­ren bei­spiels­wei­se, wie da­mals ein Schwert ge­führt wur­de. Or­ga­ni­sa­tor Da­ni­el van Bonn be­tont: „Der Mit­tel­al­ter­markt ist so aus­ge­rich­tet, dass es für ei­nen Tag ei­ne span­nen­de Rück­blen­de für die gan­ze Fa­mi­lie be­deu­tet. Es gibt selbst ge­ba­cke­nes Knob­lauch­brot oder Feu­er­spie­ße und Ge­trän­ke. Be­su­cher des Schlos­ses Wal­beck kön­nen un­ser Ca­fé im In­nen­hof über ei­nen se­pa­ra­ten Ein­gang er­rei­chen. Die Rä­um­lich­kei­ten in­ner­halb des Schlos­ses blei­ben al­ler­dings an den Wo­che­n­en­den ge­schlos­sen.“

Es sei­en ge­nug Park­plät­ze für die Ver­an­stal­tung aus­ge­wie­sen. Der Ein­tritt be­trägt für Kin­der bis zwölf Jahre zwei Eu­ro, an­sons­ten zah­len Be­su­cher ei­nen Ta­ges­ein­tritt von fünf Eu­ro. In­ter­net: www.schloss-wal­beck.de Mo­ni­ka Krie­gel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.