Kal­kar ehrt Eh­ren­amt­ler mit Fei­er­stun­de und Se­re­na­de

Rheinische Post Goch - - ZUHAUSE IN KALKAR -

KAL­KAR (RP) Die eh­ren­amt­lich Tä­ti­gen aus Kal­kar sol­len künf­tig re­gel­mä­ßig bei ei­ner klei­nen Fei­er­stun­de den be­son­de­ren Dank der All­ge­mein­heit er­fah­ren. In ei­ner Sit­zung des Schul-, Ju­gend- und Sport­aus­schus­ses wur­de das Kon­zept ei­nes in­ter­frak­tio­nel­len Ar­beits­krei­ses zur Wür­di­gung der eh­ren­amt­li­chen Tä­tig­kei­ten in Kal­kar be­ra­ten. Ein­stim­mig wur­de zu­dem be­schlos­sen, dass im Ju­bi­lä­ums­jahr erst­mals zu ei­ner Fei­er­stun­de mit ak­ti­ven Eh­ren­amt­lern ein­ge­la­den wer­den soll­te.

In ei­nem Brief an al­le Ver­ei­ne, Gil­den und Bru­der­schaf­ten, In­sti­tu­tio­nen und Grup­pie­run­gen der Stadt stell­te Bür­ger­meis­te­rin Dr. Brit­ta Schulz her­aus, dass bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment un­ver­zicht­bar für ei­ne funk­tio­nie­ren­de Ge­sell­schaft, für ei­nen ge­lin­gen­den so­zia­len Zu­sam­men­halt, für ein mensch­li­ches Mit­ein­an­der – ja, für ei­ne le­ben­di­ge und mo­der­ne Stadt sei. Zahl­rei­che Ver­ei­ne ha­ben bis­lang Bür­ger aus ih­rem Kreis be­nannt, die sich in viel­fäl­ti­ger Wei­se un­ei­gen­nüt­zig für das Ge­mein­wohl ein­set­zen: ob in so­zia­len und ka­ri­ta­ti­ven, in kirch­li­chen und schu­li­schen, in sport­li­chen, kul­tu­rel­len oder sons­ti­gen Be­rei­chen.

Zur Fei­er­stun­de im his­to­ri­schen Rat­haus am Di­ens­tag, 29. Au­gust, möch­te die Bür­ger­meis­te­rin ger­ne wei­te­re en­ga­gier­te Kal­ka­rer be­grü­ßen, die nicht in ei­ner Ver­ei­ni­gung or­ga­ni­siert, doch gleich­wohl ei­ne wich­ti­ge ge­mein­nüt­zi­ge Tä­tig­keit aus­üben. „Es gibt si­cher­lich Bei­spie­le für ei­ne Ge­ne­ra­tio­nen über­grei­fen­de Nach­bar­schafts­hil­fe oder für Kran­ken­haus­be­su­che, für an­de­re klei­ne wie gro­ße For­men der Zu­wen­dung und Un­ter­stüt­zung, für Zeit, die dem an­de­ren ge­schenkt wird“, so die Kal­ka­rer Bür­ger­meis­te­rin. Sie bit­tet dar­um, ihr solch en­ga­gier­te Per­so­nen in den nächs­ten Ta­gen zu be­nen­nen – per Postein­wurf oder per e-Mail an in­fo@kal­kar.de.

Der abend­li­che Emp­fang der Haupt­per­so­nen mit mus­ka­li­scher Be­glei­tung wird über­lei­ten in die fest­li­che Se­re­na­de des Luft­waf­fen­mu­sik­korps Müns­ter auf dem Markt­platz.

RP-ARCHIVFOTO: STADE

Nach der Feu­er­stun­de wird die Se­re­na­de auf dem Markt­platz statt­fin­den – ein Ex­tra-Bon­bon für die Eh­ren­amt­ler der Ni­co­lai­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.