Vo­ba-Cup: Pa­cken­de Spie­le im Halb­fi­na­le

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON CHRIS­TI­AN CADEL UND VOL­KER HIMMELBERG

Die Sport­freun­de Bro­ek­huy­sen und der GSV Gel­dern tref­fen am Sonn­tag im End­spiel auf­ein­an­der.

Der Vo­ba-Cup ist in die ent­schei­den­de Pha­se ge­tre­ten. Auf dem Pro­gramm stand das Halb­fi­na­le. In der Be­geg­nung der bei­den Be­zirks­li­gaAuf­stei­ger setz­te sich die DJK Twis­te­den in ei­ge­ner Um­ge­bung mit 4:3 ge­gen die Sport­freun­de Bro­ek­huy­sen durch. Im zwei­ten Spiel zwi­schen dem SV Wal­beck und GSV Gel­dern ent­schied das Elf­me­ter­schie­ßen über den Ein­zug ins Fi­na­le. Der GSV hat­te mit 5:3 die Na­se vor­ne.

DJK Twis­te­den – Sport­freun­de Bro­ek­huy­sen 3:4 (0:1). Die Par­tie auf dem Twis­te­de­ner Kun­st­ra­sen­platz ent­wi­ckel­te sich mit zu­neh­men­der Dau­er zu ei­nem Wech­sel­bad der Ge­füh­le. Die Sport­freun­de gin­gen be­reits nach acht Mi­nu­ten durch Vla­di­mir Schu­raw­low (8., FE) in Füh­rung. Doch die Gast­ge­ber lie­ßen nicht lo­cker und ver­such­ten es mit schnel­lem Kom­bi­na­ti­ons­spiel. Sie er­spiel­ten sich ei­ne Rei­he Tor­mög­lich­kei­ten, muss­ten aber ih­rer­seits bei Kon­tern höl­lisch auf der Hut sein. Das mun­te­re Hin und Her fand auch nach der Pau­se ei­ne Fort­set­zung. Drei Mi­nu­ten nach dem Wie­der­an­pfiff er­höh­te Mar­cel Thys­sen auf 2:0. Als auf Twis­te­de­ner Sei­te Jan van de Meer schließ­lich in der 60. Mi­nu­te für Pe­ter van Büh­ren ins Spiel kam, war es um den Lauf der Sport­freun­de ge­sche­hen. Van de Meer wur­de gleich bei sei­nem ers­ten Ball­kon­takt im Straf­raum ge­foult, der Schi­ri ent­schied auf Straf­stoß. Die­sen ver­wan­del­te van de Meer si­cher zum 1:2. Nur we­ni­ge Au­gen­bli­cke spä­ter schep­per­te es er­neut im Gäs­te-Kas­ten. Dies­mal durch Ni­ko­las Den­nes­sen. Twis­te­dens aber­ma­li­ger Rück­stand durch Mar­win Dries­sen ega­li­sier­te aber­mals Jan van de Meer zum 3:3. Die Ent­schei­dung fiel fünf Mi­nu­ten vor dem En­de, als Mar­cel Thys­sen den Ball zum 4:3 ins Tor köpf­te. „Dies­mal hat­ten wir das Glück auf un­se­rer Sei­te“, sag­te SFB-Coach Clar­ke. Twis­te­dens Co-Trai­ner Rai­ner Win­kels re­sü­mier­te: „Bro­ek­huy­sen hat die Kon­ter eis­kalt aus­ge­spielt. Aber ich fin­de, dass un­se­re Mann­schaft ein star­kes Spiel ab­ge­lie­fert hat.“

SV Wal­beck – GSV Gel­dern 3:5 (1:1, 0:1). Eins darf mit Fug und Recht be­haup­tet wer­den: Die nö­ti­ge Ner­ven­stär­ke brin­gen die Jungs vom GSV Gel­dern für die kom­men­de Sai­son in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga mit. Be- reits am ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat­te sich die Mann­schaft beim A-Li­gis­ten Grün-Weiß Ver­num im Elf­me­ter­schie­ßen für das Halb­fi­na­le um den Vo­ba-Cup qua­li­fi­ziert, nach­dem al­le fünf Schüt­zen si­cher ver­wan­delt hat­ten. In Wal­beck ent­schied der GSV die nächs­te El­ferLot­te­rie für sich. Er­neut tra­fen Er­di Ezer, Marc Brou­wers, Cris­ti­an Voi­cu und Si­mon Por­vitz ganz si­cher. Gel­derns Ab­wehr­chef Ay­kut Son­gur konn­te sich dies­mal so­gar den fünf­ten Ver­such spa­ren. Weil der Wal­be­cker Ste­phan Gorth­manns den Ball zu­vor an die Un­ter­kan­te der Lat­te ge­don­nert und GSV-Kee­per Mar­cel Siep­mann den Ver­such von Mar­tin Kropp ge­konnt pa­riert hat­te.

Knapp 100 Be­su­cher hat­ten zu­vor ei­nen pa­cken­den Schlag­ab­tausch zwei­er star­ker Be­zirks­li­gis­ten ge­se­hen, die of­fen­sicht­lich schon be­reit für die neue Sai­son sind. Den Un­ter­schied mach­te der bes­te Mann auf dem Platz aus: Cris­ti­an Voi­cu. Se­hens­wert sein Fall­rück­zie­her aus der 15. Mi­nu­te zur GSV Füh­rung. Den Aus­gleich be­sorg­te Phil­lip Pasch nach gut ei­ner St­un­de. Fi­nal­spie­le: DJK Twis­te­den – SV Wal­beck (13 Uhr), GSV Gel­dern – Sport­freun­de Bro­ek­huy­sen (15 Uhr). Aus­ge­tra­gen wer­den die Par­ti­en am Sonn­tag auf der Sport­an­la­ge in Bro­ek­huy­sen.

RP-FO­TO: GER­HARD SEYBERT

Beim Halb­fi­na­le auf der Sport­an­la­ge am Wal­be­cker Berg­steg wur­de en­ga­giert um je­den Zen­ti­me­ter Bo­den ge­kämpft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.