Bosz: Bay­ern wird nicht Letz­ter, BVB nicht Vor­letz­ter

Rheinische Post Goch - - SPORT -

DORT­MUND (sid) Der neue Trai­ner Pe­ter Bosz sieht Bo­rus­sia Dort­mund trotz der mä­ßi­gen Test­spie­le auf ei­nem gu­ten Weg. „Wir ma­chen Fort­schrit­te. Ich se­he, dass wir bes­ser ver­ste­hen, was wir vor­ha­ben und was von den Spie­lern ge­fragt ist. Das freut mich“, sag­te der Nie­der­län­der vor dem Du­ell mit dem Bun­des­li­gaRi­va­len Bay­ern Mün­chen um den Su­per­cup (Sams­tag, 20.30 Uhr/ ZDF). Der BVB hat drei sei­ner sechs Test­spie­le ver­lo­ren, zu­letzt ge­gen Espan­yol Barcelona (0:1) und Atalan­ta Ber­ga­mo (0:1). Das Spiel ge­gen die eben­falls form­schwa­chen Bay­ern wer­de den­noch kein Kri­sen­gip­fel. „Ich glau­be nicht, dass Bay­ern die­se Sai­son Letz­ter wird und Dort­mund Vor­letz­ter. Dass bei­de Ver­ei­ne noch nicht da sind, wo wir sie er­war­ten, ist deut­lich“, sag­te er. Den ers­ten Ti­tel der Sai­son peilt Bosz den­noch an. „Ich bin ein Trai­ner, der je­des Spiel ge­win­nen will. Ich has­se es zu ver­lie­ren. Ich freue mich schon auf die 80.000 Zu­schau­er, auf die gel­be Wand“, sag­te der 53-Jäh­ri­ge. Zum Ein­satz kom­men wird wohl auch Ma­rio Göt­ze, hin­ter dem we­gen ei­ner Stoff­wech­sel­er­kran­kung ei­ne lan­ge Pau­se liegt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.