IN­FO Zahl al­ler Straf­ta­ten sinkt auf 1,47 Mil­lio­nen

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

Die Zahl der Straf­ta­ten in NRW ist im Jahr 2016 ge­gen­über 2015 ge­sun­ken. Ins­ge­samt gab es 1,47 Mil­lio­nen Straf­ta­ten – ein Rück­gang um 3,2 Pro­zent.

Die Zahl der Ein­brü­che ist 2016 im Ver­gleich zum Vor­jahr um 15,7 Pro­zent ge­sun­ken. Gleich­zei­tig aber stieg die Zahl der Raub­über­fäl­le in Woh­nun­gen um 9,7 Pro­zent. Woh­nungs­ein­brü­che wur­den laut Kri­mi­na­li­täts­sta­tis­tik über­wie­gend von süd­ost­eu­ro­päi­schen Ban­den ver­übt.

Hier sank die Zahl der De­lik­te um 3,1 Pro­zent.

Die Zahl der Mor­de stieg um 8,7 Pro­zent auf 113 Fäl­le, die Zahl der Tot­schlä­ge nahm um 12,1 Pro­zent auf 259 Fäl­le zu.

50,7 Pro­zent der an­ge­zeig­ten Straf­ta­ten konn­ten auf­ge­klärt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.