Bas­ket­bal­ler star­ten mit ei­ner Nie­der­la­ge in den EM-Som­mer

Rheinische Post Goch - - SPORT - VON ECK­HARD CZEKALLA

DÜSSELDORF In­ner­halb von 77 Se­kun­den ver­kürz­ten die deut­schen Bas­ket­bal­ler vor 3700 Zu­schau­ern in Er­furt durch sie­ben Punk­te in Fol­ge den Rück­stand ge­gen Bel­gi­en auf 69:71. Als Isaiah Har­ten­stein drei Se­kun­den vor Spie­len­de den Ball in den Hän­den hielt, schien die Ver­län­ge­rung si­cher. Der 2,13 Me­ter lan­ge Cen­ter brauch­te das Spiel­ge­rät nur noch in den in 3,05 Me­ter Hö­he be­fes­tig­ten Korb zu wer­fen.

Das ist nor­ma­ler­wei­se ein Kin­der­spiel für den Pro­fi, der zu­letzt für Li­tau­ens Meis­ter Zal­gi­ris Kau­nas spiel­te, von den Hous­ton Ro­ckets im Draft an 43. Stel­le ge­wählt wur­de und auf ei­ne Kar­rie­re in der NBA hofft. Doch der 19-Jäh­ri­ge warf zu zö­ger­lich. Der Ball prall­te auf den Ring und von dort in die Ar­me des Cen­ters, der ihn dann ver­senk­te – die Zeit war je­doch ab­ge­lau­fen.

Ent­täuscht? Ja! Aber sau­er wa­ren die Spie­ler von Bun­des­trai­ner Chris Fle­ming nicht. „Ins­ge­samt war die Leis­tung von den Jungs gut“, ur­teil­te der US-Ame­ri­ka­ner am En­de der ers­ten Lehr­gangs­wo­che und nach dem ers­ten von acht Tests. „Wir sind noch nicht reif für die EM“, er­gänz­te er. Das muss sein Team ja auch noch nicht. Bel­gi­en, eben­falls bei der End­run­de vom 31. Au­gust bis 17. Sep­tem­ber da­bei, for­der­te die Gast­ge­ber sehr in­ten­siv. Am kom­men­den Wo­che­n­en­de war­ten beim Tur­nier in Ka­san ge­gen Is­land, Un­garn und Gast­ge­ber Russland die nächs­ten Prü­fun­gen.

Fle­ming lob­te Har­ten­stein. „Er hat ei­ne sehr gu­te Ener­gie aufs Spiel­feld ge­bracht“, ur­teil­te der Bun­des­trai­ner. „Für mein ers­tes ALän­der­spiel war das ganz okay. Ich ha­be si­cher auch Sa­chen falsch ge- macht, dar­über wer­de ich mit den Trai­nern re­den“, sag­te der 19-Jäh­ri­ge, der durch­aus Chan­cen hat, bei der EM da­bei zu sein.

Ih­ren Platz si­cher ha­ben zwei Spie­ler, die erst in ein­ein­halb Wo­chen zum Team sto­ßen. Wie Da­ni­el Theis (Bos­ton) wird auch des­sen NBA-Kol­le­ge Den­nis Schrö­der die Qua­li­tät stei­gern. Der Spiel­ma­cher der At­lan­ta Hawks, des­sen Mut­ter in Gam­bia ge­bo­ren wur­de, war am Sams­tag beim von der NBA ver­an­stal­te­ten Show­spiel in Jo­han­nes­burg ak­tiv. Da­bei ver­lor das Team Afri­ka ge­gen die in­ter­na­tio­na­le Aus­wahl um Ka­pi­tän Dirk No­witz­ki mit 97:108. Mit Blick auf die EM ist der 39-Jäh­ri­ge op­ti­mis­tisch, dass nach der Vor­run­de noch nicht Schluss ist. No­witz­ki: „Das Team schafft es gut.“

Schrö­der spielt nach Ein­schät­zung des ge­bür­ti­gen Würz­bur­gers ei­ne zen­tra­le Rol­le. „Er ist die Zu­kunft des deut­schen Bas­ket­balls. Er hat sich su­per ent­wi­ckelt.“

FO­TO: DPA

Je­an Salu­mu (re.) ver­sucht Ro­bin Ben­zing beim Wurf zu stö­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.