Rad­tour des Hei­mat­ver­eins Asper­den

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM -

GOCH-ASPER­DEN (RP) Am Sams­tag, 8. Ju­li, fei­er­te der Hei­mat- und Ver­schö­ne­rungs­ver­ein Asper­den ei­nen wun­der­schö­nen Tag mit ei­ner Fahr­ra­dtour und ei­nem an­schlie­ßen­den ge­müt­li­chen Abend am Ha­sen­bruch-Grill­platz. Bei strah­len­dem Son­nen­schein und som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren star­te­te am frü­hen Nach­mit­tag die Fahr­ra­dtour un­ter der Lei­tung des 1. Vor­sit­zen­den Gus­tav Ka­de. Auf der Bau­ern­schaft Zel­der be­such­ten die Teil­neh­mer ei­ne klei­ne ver­ges­se­ne Ka­pel­le, in der Gus­tav Ka­de die ge­schicht­li­che Be­deu­tung die­ses Or­tes auf in­ter­es­san­te Wei­se er­läu­ter­te. Heu­te be­fin­det sich dort der DSV Saat­gut-Kon­zern, ei­ne Gras-Ver­suchs­sta­ti­on. Bei Kaf­fee und Ku­chen so­wie kal­ten Ge­trän­ken konn­ten die Rad­ler in herr­li­cher Ru­he die Land­schaft ge­nie­ßen. Zu­rück am ver­eins­ei­ge­nen Grill­platz „Ha­sen­bruch“fand die tra­di­tio­nel­le „Gril­la­ge“statt. Zum Aus­klang des herr­li­chen Som­mer­abends plau­der­ten die Gäs­te noch lan­ge mit­ein­an­der im Zelt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.