Ak­pi­nar-Elf kennt we­nig Gna­de

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL - VON REIN­HARD PÖSEL

Ver­bands­po­kal: 1. FC Mül­heim-Styrum – 1. FC Kle­ve 1:9 (0:4)

Nach dem Ab­pfiff der Po­kal­be­geg­nung in der Mül­hei­mer Ruhraue darf man es ja ru­hig ein­mal öf­fent­lich ma­chen. Ganz ge­heu­er war FCCoach Umut Ak­pi­nar vor dem Spiel beim Be­zirks­li­ga-Auf­stei­ger aus dem Ruhr­ge­biet nicht. Grund da­für war die lan­ge Aus­fall­lis­te von Mit­tel­feld­spie­lern, die wäh­rend der ver­gan­ge­nen Wo­che mit je­dem Tag län­ger zu wer­den schien. Fa­bio Forster, Ni­k­las Klein-Wie­le und Mi­ke Ter­floth mel­de­ten sich für ei­nen Po­kal­ein­satz mit Ver­let­zun­gen be­zie­hungs­wei­se be­ruf­li­cher Ver­pflich­tung ab, das Mit­wir­ken von Tim Haal war noch bis zum Ab­schluss­trai­ning am Frei­tag­abend ge­fähr­det. Aus Sicht des Lan­des­li­gis­ten stell­te sich dann je­doch glück­li­cher­wei­se her­aus, dass we­nigs­tens Haal mit­spie­len konn­te. Da­zu ka­men mit Jan-Lu­ca Geurtz und Le­von Kürk- ciyan zwei Of­fen­siv­kräf­te, die bis kurz vor dem An­pfiff noch die Ur­laubs­son­ne ge­nos­sen, doch dann wie an­ge­kün­digt auf dem Platz stan­den.

Bei den nicht so idea­len Um­stän­den glät­te­ten sich die Sor­gen­fal­ten auf Ak­pi­nars Stirn dann aber schnel­ler, als er es er­war­tet hat­te. Be­reits in der 17. Mi­nu­te sah er den ers­ten Tref­fer sei­ner Mann­schaft. Tor­schüt­ze war Ro­bin De­ckers, der sich ge­wis­ser­ma­ßen als Eis­bre­cher für sei­ne stür­men­den Kol­le­gen be­tä­tig­te. Kürk­ciyan war zehn Mi­nu­ten spä­ter der nächs­te, der traf, Jan­nis Alt­gen folg­te ei­ne Mi­nu­te dar­auf. Kei­ne hal­be Stun­de war von der Uhr ge­nom­men, da führ­te der 1. FC Kle­ve mit 3:0 – und sa­gen wir, wie es sich an­fühl­te: das Wei­ter­kom­men war schon jetzt so gut wie ein­ge­tü­tet. Zu­mal vier Mi­nu­ten vor der Pau­se noch De­ckers mit sei­nem zwei­ten Tref­fer in die­sem Spiel das 4:0 be- sorgt hat­te. So konn­te Trai­ner Ak­pi­nar un­auf­ge­regt die Ka­bi­nen­an­spra­che füh­ren. Mit der be­grün­de­ten Hoff­nung, dass in den noch ver­blei­ben­den 45 Mi­nu­ten nichts Über­ra­schen­des ein­tritt.

Der Gast aus der Schwa­nen­stadt blieb im zwei­ten Durch­gang sei­ner Er­folgs­li­nie treu und bau­te das Er­geb­nis durch To­re von Kürk­ciyan (48.), Pas­cal Hüh­ner (63.), Jan-Lu­ca Geurtz (76.), Haal (84.) und aber­mals Kürk­ciyan (89.) stan­des­ge­mäß aus. Der Mül­hei­mer Micha­el Si­mi­nen­ko er­ziel­te den Eh­ren­tref­fer zum 1:7. Nach 90 Mi­nu­ten hat­te der 1. FC Kle­ve mit 9:1 ge­won­nen und pro­blem­lo­ser als be­fürch­tet die zwei­te Po­kal­run­de auf der Ver­bands­ebe­ne er­reicht. 1. FC Kle­ve: Ta­ner – Ber­res­sen, Ehr­hardt (65. Braun), van Bra­kel, Dra­go­vic – Haal, Kre­si­mon, Kürk­ciyan – De­ckers (65. Geurtz), Alt­gen, Ma­e­houat (54. Hüh­ner).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.