70 Jah­re DJK Ho./Ha. – der Ver­ein ist or­dent­lich in der Spur

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(poe) Trotz des nun schon 70-jäh­ri­gen Be­ste­hens ist bei der DJK Ho./ Ha. von Mü­dig­keit nichts zu spü­ren. Der Ver­ein lebt. Bei­spie­le da­für nann­te Vor­sit­zen­der And­re Gie­sen bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Ver­eins in sei­ner Be­grü­ßungs­re­de: die Vor­be­rei­tun­gen auf das Ju­bi­lä­um, die eh­ren­amt­lich tä­ti­gen Trai­ner und Be­treu­er, die Hel­fer bei di­ver­sen Ver­schö­ne­rungs­ar­bei­ten der Platz­an­la­ge und die Spon­so­ren, mit de­ren Hil­fe vie­le Pro­jek­te (Neu­bau der Er­satz­spie­ler­häus­chen, Aus­tausch der Ball­fän­ge, In­stal­lie­rung der Ban­den­wer­bung) rea­li­siert wer­den konn­ten. Die Ak­ti­vi­tä­ten bei der DJK wur­den auch in der Be­rich­ten aus den Res­sorts deut­lich. Michae­la Bruns re­fe­rier­te für den Brei­ten­sport über die ein­ver­nehm­li­che Tren­nung von der Tanz­gar­de und di­ver­sen Wei­ter­bil­dun­gen der Übungs­lei­te­rin­nen. Ge­org Ver­way­en muss­te ein sport­lich be­schei­de­nes Jahr der Alt­her­ren zu­ge­ben, und Franz Ur­sel­mans zeig­te sich er­freut über die Rad­sport­ler und den gu­ten Ver­lauf bei der 6. Run­de von Hom­mer­sum und der mehr­tä­gi­gen Ju­bi­lä­ums­tour.

Bei den männ­li­chen Fuß­ball­se­nio­ren konn­te Bernd van de Pasch nur von ei­nem tris­ten Jahr be­rich­ten, das mit dem Ab­stieg der 1. Mann­schaft aus der A-Li­ga und der Ab­mel­dung der 4. Mann­schaft en­de­te. Er­freu­li­che­res kam von In­grid Kers­ten für die Da­men, die auch zur neu­en Sai­son in der Be­zirks­und Kreis­li­ga an­tre­ten. Die 15 Ju­gend­mann­schaf­ten wer­den künf­tig von Andre­as Jan­ßen ver­ant­wor­tet. Der ge­bür­ti­ge Hül­mer nimmt als Ob­mann für den Ju­gend­be­reich auch am DJK-Vor­stands­tisch Platz. Die Auf­ga­ben des Fuß­ball-Ob­manns wer­den von nun an von Bernd van de Pasch er­le­digt, Frank Lörks wird des­sen Nach­fol­ger auf dem Ge­schäfts­füh­rer­pos­ten. Der bis­he­ri­ge Fuß­ball-Ob­mann Hein­zGerd Gie­sen, in des­sen Amts­zeit der Auf­bau der Spiel­ge­mein­schaft mit der SpVgg. Kes­sel fiel, bleibt dem Vor­stand als Bei­sit­zer er­hal­ten.

An­ton Cor­ne­lis­sen und Jo­sef Evers wur­den – ge­wis­ser­ma­ßen als „Grün­dungs­mit­glie­der“– mit Ur­kun­de und Ver­eins­na­del aus­ge­zeich­net. Ei­ne be­son­de­re Eh­rung, ver­bun­den mit dem Dank für sei­ne Jahr­zehn­te lan­gen Vor­stands­diens­te, er­hielt „Ger­ri“Grü­te­rich. Da­zu kam Gi­se­la Bi­enk vom DJK-Ver­band Müns­ter an die Bahn­stra­ße und zeich­ne­te das Ur­ge­stein mit dem DJK-Eh­ren­ab­zei­chen in Gold aus – ei­ne Eh­rung, die dem 70-jäh­ri­gen auch als Ansporn die­nen soll, sich wei­ter um das Wohl­er­ge­hen des Ver­eins zu be­mü­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.