Mo­dern

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Das Os­ma­ni­sche Reich, der Vor­läu­fer der heu­ti­gen Tür­kei, galt einst als ei­nes der fort­schritt­lichs­ten Län­der der Welt – in Ar­chi­tek­tur, Rüstung oder Staats­ver­wal­tung. Es war mo­dern. Doch ir­gend­et­was muss pas­siert sein. War es der Be­deu­tungs­ver­lust Istan­buls, der Ver­fall der staat­li­chen Ord­nung oder der Nie­der­gang der Wirt­schaft? Bald sprach man vom „kran­ken Mann am Bo­spo­rus“. Seit­her kämpft die Tür­kei mit der Mo­der­ne – mal geht es vor­an, mal zu­rück. Der Au­to­krat Er­do­gan will sein Land jetzt mo­der­ner als Deutsch­land ma­chen. „Was ist schon Deutsch­land“, sol­len die Rück­keh­rer sa­gen, wenn sie die tür­ki­sche Mo­der­ne Ma­de by Er­do­gan se­hen. War­um nicht? Ob das al­ler­dings oh­ne die jetzt ein­ge­sperr­ten Ju­ris­ten, Leh­rer, In­ge­nieu­re, Schrift­stel­ler und Hoch­schul­pro­fes­so­ren mög­lich ist, ist eher un­si­cher. kes

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.