So lan­ge be­ka­men die an­de­ren Prä­si­den­ten Sold

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Theo­dor Heuss (1949–1959) schied mit 75 Jah­ren aus dem Amt und be­zog noch rund vier Jah­re lang Eh­ren­sold. Hein­rich Lüb­ke (1959–1969) schied mit 74 aus und be­kam noch drei Jah­re lang Sold. Gus­tav Hei­ne­manns (1969–1974) Amts­zeit en­de­te, als er 74 war. Er er­hielt noch et­wa zwei Jah­re lang Sold. Wal­ter Scheel (1974–1979) war 59, als sei­ne Amts­zeit en­de­te. Er be­kam noch 37 Jah­re lang Eh­ren­sold. Karl Cars­tens (1979–1984) schied mit 69 Jah­ren aus. Der Eh­ren­sold wur­de ihm noch acht Jah­re lang ge­zahlt. Richard v. Weiz­sä­cker (1984–1994) war 74 Jah­re alt, als er aus­schied, und er­hielt zwan­zi­gein­halb Jah­re Sold. Ro­man Her­zogs (1994–1999) Amts­zeit en­de­te, als er 65 war. Er be­kam sieb­zehn­ein­halb Jah­re lang Eh­ren­sold. Jo­han­nes Rau (1999–2004) schied mit 73 aus und be­kam noch an­dert­halb Jah­re Sold. Horst Köh­ler (2004–2010) schied mit 67 aus. Er ver­zich­te­te auf den Sold. Joa­chim Gauck (2012–2017) war 77, als sei­ne Amts­zeit am 18. März 2017 en­de­te. Seit­her er­hält er den Eh­ren­sold.

FO­TO: DPA

Chris­ti­an Wul­ff er­hält seit fünf­ein­halb Jah­ren den Eh­ren­sold.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.