Ta­mi­len­wall­fahrt: Erst ka­men 50 – heu­te 10.000

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM - VON SE­BAS­TI­AN LATZEL

Keve­la­er rüs­tet sich für ei­nen Hö­he­punkt des Pil­ger­jah­res. Sams­tag wer­den zahl­rei­che Gläu­bi­ge aus Sri Lan­ka er­war­tet.

KEVE­LA­ER Am An­fang stand ein Zu­fall, von dem Ca­mil­lus Thu­rai­sin­g­ham heu­te über­zeugt ist, dass er ein klei­nes Wun­der war. Er wohn­te da­mals in ei­nem Flücht­lings­heim in Ober­hau­sen, nahm am dor­ti­gen Ge­mein­de­le­ben teil und wur­de zum Ju­bi­lä­um der Pfar­rei in Keve­la­er ein­ge­la­den. „Vor­her hat­te ich von dem Ort noch nie ge­hört, wir fuh­ren mit 50 Ta­mi­len mit nach Keve­la­er und wa­ren di­rekt be­ein­druckt von dem Ort“, sagt Thu­rai­sin­g­ham, der heu­te im Ge­mein­de­rat der Ta­mi­len ar­bei­tet. Nach dem ers­ten Be­such in der Ma­ri­en­stadt stand für ihn fest: Wir müs­sen un­be­dingt mal ei­ne Mes­se in der Ker­zen­ka­pel­le fei­ern. Seit­dem ist die Be­zie­hung zwi­schen den Ta­mi­len und Keve­la­er im­mer en­ger ge­wor­den. In­zwi­schen ist die­se Wall­fahrt die größ­te.

Am Wo­che­n­en­de rech­nen die Or­ga­ni­sa­to­ren wie­der mit rund 10.000 Pil­gern. „Die­ser un­glaub­li­che An­stieg der Zahl der Wall­fah­rer von 50 vor 30 Jah­ren auf jetzt 10.000 wur­de durch die Un­ter­stüt­zung von meh- re­ren deut­schen Bi­stü­mern er­mög­licht“, so Thu­rai­sin­g­ham. Auch die Stadt­ver­wal­tung und die Wall­fahrts­lei­tung hät­ten gro­ßen An­teil dar­an.

Mit Bus­sen und Bahn kom­men die Ta­mi­len Keve­la­er. Auch aus den Nie­der­lan­den, Frank­reich, En­g­land und der Schweiz ha­ben sich Gläu­bi­ge an­ge­kün­digt. Et­wa 700 wer­den auch in Keve­la­er über­nach­ten, in den Ho­tels, im Priest­er­haus.

In ei­ner gro­ßen Fuß­pro­zes­si­on wer­den be­reits am Frei­tag et­wa 1000 Ta­mi­len vom Bahn­hof zum Fo­rum Pax Christ zie­hen. Dort wird ei­ne Ma­ri­en­an­dacht ge­fei­ert.

Haupt­tag der Wall­fahrt ist der Sams­tag, dann rei­sen auch die meis­ten Be­su­cher an. Um 10.30 Uhr wird der Haupt­got­tes­dienst im Fo­rum Pax Chris­ti ge­fei­ert. Als Haupt­ze­le­brant er­war­ten die ta­mi­li­schen Ge­mein­den den neu er­nann­ten Bi­schof Jus­tin Gn­ana­pra­ga­sam aus der Diö­ze­se Jaff­na in Sri Lan­ka.

Tra­di­tio­nell wer­den die Ta­mi­len zahl­rei­che Ker­zen an­zün­den und vie­le Kom­mu­ni­on­kin­der bei den Fei­ern da­bei sein. Zwi­schen Ba­si­li- ka­stra­ße und Frie­dens­stra­ße wird ein gro­ßer Markt auf­ge­baut mit ta­mi­li­scher Kü­che, bei der sich die Pil­ger ver­pfle­gen kön­nen.

Längst nicht al­le Ta­mi­len, die zur Wall­fahrt kom­men, sind auch Ka­tho­li­ken. Et­wa die Hälf­te sind Hin­dus, denn in Sri Lan­ka gibt es vie­le und en­ge Ver­bin­dun­gen zwi­schen den bei­den gro­ßen Re­li­gio­nen. Die Mut­ter­fi­gur der Ma­ria hat auch bei den Hin­dus ei­nen ho­hen Stel­len­wert, und die Je­sui­ten hat­ten im Ge­gen­zug vie­le Ele­men­te der dor­ti­gen Re­li­gi­on mit auf­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.