To­te Neun­jäh­ri­ge: Staats­an­walt­schaft er­mit­telt Ur­sa­che

Rheinische Post Goch - - BLICKPUNKT KLEVE -

KLE­VE (lu­kra) Im Fall der Neun­jäh­ri­gen, die am 19. Ju­li in Kel­len durch ei­nen Strom­schlag ge­tö­tet wor­den sein soll, er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft Kle­ve. Bei der Ob­duk­ti­on sei kei­ne ge­naue To­des­ur­sa­che fest­ge­stellt wor­den, wei­te­re Un­ter­su­chun­gen stün­den noch aus, wie Ober­staats­an­walt Gün­ter Nei­fer auf Nach­fra­ge be­stä­tig­te. Dies be­trifft so­wohl Un­ter­su­chun­gen von Ge­we­be­pro­ben des Mäd­chens als auch Er­mitt­lungs­ar­bei­ten des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes am Tat­ort.

Bis­her geht die Po­li­zei da­von aus, dass das Kind im Haus sei­ner El­tern durch ei­nen Strom­schlag ge­tö­tet wur­de. So hat­te ein An­ge­hö­ri­ger aus­ge­sagt, er ha­be am sel­ben Tag in der Kü­che des Hau­ses ei­nen Strom­schlag am Was­ser­hahn be­kom­men. Au­ßer­dem fan­den die Er­mitt­ler Kon­struk­tio­nen von Ka­beln und Steck­do­sen im Haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.