Rö­mer­fest im Mu­se­um­park

Rheinische Post Goch - - ERLEBNIS NIEDERRHEIN -

Das Rö­mer­fest im Mu­se­um­park Ori­en­ta­lis nimmt Be­su­cher am 12. und 13. Au­gust mit auf ei­ne Zei­t­rei­se in die An­ti­ke. Auch ei­ne Grup­pe aus Xan­ten prä­sen­tiert sich.

Die rö­mi­sche Rou­te von Xan­ten nach Ni­j­me­gen wird 25 Jah­re alt. Das wird mit zahl­rei­chen An­ge­bo­ten im Mu­se­um­park Ori­en­ta­lis ge­fei­ert. Rö­mi­sche Spie­le und Ak­ti­vi­tä­ten für Kin­der, Shows, Vor­trä­ge, Hand­wer­ker, ein rö­mi­scher Markt und ei­ne Raub­vo­gel-Show sol­len für Un­ter­hal­tung sor­gen. Be­su­cher wer­den in die Welt der Rö­mer mit­ge­nom­men, denn Na­tur, Kul­tur und Re­li­gi­on der Rö­mer­zeit la­den zum Stau­nen ein.

Der Mu­se­um­park liegt di­rekt hin­ter der deutsch-nie­der­län­di­schen Gren­ze zwi­schen Nim­we­gen und Groes­beek am Pro­fen­la­an 2 in der Hei­lig Land Sticht­ing.

Vor al­lem Kin­der kön­nen viel er­le­ben: sie kön­nen sich als Rö­mer ver­klei­den oder be­kom­men ei­ne rö­mi­sche Fri­sur ver­passt, sie wer­den ge­schminkt wie ei­ne rö­mi­sche Da­me. Auch das rö­mi­sche Hand­werk darf nicht feh­len: Kin­der kön- nen bei­spiels­wei­se ei­ne Öllam­pe kon­stru­ie­ren oder an­de­re ty­pi­sche rö­mi­sche Ge­gen­stän­de bas­teln. So fühlt sich je­der wie ein ech­ter Rö­mer.

Das rö­mi­sche Le­ben fin­det man auch ent­lang der Via Ro­ma­na, denn auf der Rö­mi­schen Stra­ße des Mu­se­ums sind Darstel­ler aus Deutsch­land, den Nie­der­lan­den, Bel­gi­en, Frank­reich und Spa­ni­en un­ter­wegs, die die Be­su­cher auf ih­re Zei­t­rei­se mit­neh­men. Sie stel­len die rö­mi­sche Ar­mee in den letz­ten Ta­gen des rö­mi­schen Rei­ches dar: Sol­da­ten ge­hen auf Pa­trouil­le, put­zen Rüs­tun­gen so­wie Waf­fen und üben die Kampf­tech­ni­ken. Bo­gen­schie­ßen und Trai­nie­ren für die gro­ße Feld­schlacht ge­hört al­so zum All­tag rö­mi­scher Sol­da­tes­ka.

Aber die Sol­da­ten kämp­fen nicht im­mer. Im rö­mi­schen Haus en­ga­gie­ren sich die Sol­da­ten bei der Re­pa­ra­tur der Aus­rüs­tung. Auf der Stra­ßen fin­den sich auch Grup­pen von Sol­da­ten, die ko­chen und wür­feln. Auch die zi­vi­le und mi­li­tä­ri­sche Show am Sams­tag und Sonn­tag von 12 bis 16 Uhr gibt ei­nen gu­ten En­druck über die Le­bens­wei­se der Rö­mer – und so­mit ty­pi­sche Ar­beit im 4. Jahr­hun­dert vor­stel­len.

Im Tem­pel ist der Pries­ter zu fin­den, es wird die bun­te Welt des Ju­den­tums, Chris­ten­tums zur Rö- mer­zeit le­ben­dig. Vom Zöll­ner wer­den die Steu­ern er­ho­ben und der Bett­ler be­läs­tigt die Leu­te, in­dem er nach nach Geld fragt, um sich Es­sen und Trin­ken leis­ten zu kön­nen. Der Sol­dat wie­der­um hat vie­le Pro­ble­me mit sei­nen Skla­ven, denn die­se ge­ben kei­ne Ru­he.

Für Ver­pfle­gung ist mit war­men Snacks an der rö­mi­schen Bar ge- sorgt. Snacks, die an tra­di­tio­nel­les Es­sen er­in­nern.

Auf dem klei­nen rö­mi­schen Markt kön­nen Be­su­cher vie­le klei­ne Ge­heim­nis­se be­ob­ach­ten, ent­de­cken, kos­ten und sich von der Kul­tur ver­zau­bern las­sen. Es gibt vie­le ty­pi­sche Ac­ces­soires und Hand­werk, Händ­ler und bun­te Stän­de. Es ist die Mi­schung aus Na- tur, Er­fah­rung und Er­leb­nis­se, die den Mu­se­um­park Ori­en­ta­lis aus­ma­chen. Die Öff­nungs­zei­ten des Via Ro­ma­na Fes­ti­vals 2017 sind von 11 bis 17 Uhr am 12. und 13. Au­gust. Das kom­plet­te Pro­gramm zum Nach­le­sen auch im In­ter­net un­ter der Adres­se: www.mu­se­um­parkori­en­ta­lis.nl (auch in Deutsch und Eng­lisch). Vi­vi­en­ne Bil­li­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.