Tür­kei lässt er­neut Jour­na­lis­ten fest­neh­men

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

ISTAN­BUL (dpa) Die tür­ki­sche Po­li­zei hat bei Raz­zi­en in Istan­bul zahl­rei­che Jour­na­lis­ten we­gen Ter­ror­vor­wür­fen fest­ge­nom­men. Ins­ge­samt sei die Fest­nah­me von 35 Me­di­en­ver­tre­tern an­ge­ord­net wor­den, zehn da­von be­fän­den sich be­reits in Po­li­zei­ge­wahr­sam, mel­de­te der Sen­der CNN Türk. Un­ter den Fest­ge­nom­me­nen ist auch der Re­dak­teur der re­gie­rungs­kri­ti­schen Zei­tung „Bir­gün“, Bu­rak Eki­ci, wie die­ser auf Twit­ter mit­teil­te. Nach An­ga­ben der staat­li­chen Nach­rich­ten­agen­tur Ana­do­lu wird den Ver­däch­ti­gen we­gen an­geb­li­cher Ver­bin­dun­gen zur Gü­len-Be­we­gung Mit­glied­schaft in ei­ner Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on vor­ge­wor­fen. Die tür­ki­sche Füh­rung macht die Be­we­gung um den in den USA le­ben­den Pre­di­ger Fe­thul­lah Gü­len für den Putsch­ver­such im Ju­li 2016 ver­ant­wort­lich. Kon­kret wer­den die Fest­ge­nom­me­nen be­schul­digt, den Mes­sen­ger-Di­enst Bylock be­nutzt zu ha­ben. Dar­über sol­len Gü­len-An­hän­ger zur Vor­be­rei­tung des Putsch­ver­suchs kom­mu­ni­ziert ha­ben. Die Gü­len-Be­we­gung gilt in der Tür­kei als Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.