Gol­de­ne Po­kalt­räu­me

Rheinische Post Goch - - SPORT - VON RO­BERT PE­TERS

Die ers­te Run­de im DFB-Po­kal: Für die Ama­teu­re die Chan­ce auf Sen­sa­tio­nen, für die Fa­vo­ri­ten die Ge­fahr der Bla­ma­ge.

DÜS­SEL­DORF Es ist mal wie­der die Zeit für schreck­li­che und schreck­lich schö­ne Bil­der, für Träu­me und Alp­träu­me. Der DFB-Po­kal geht in die ers­te Haupt­run­de. Das ist die Ge­le­gen­heit für die Klei­nen, ein paar St­un­den Ruhm zu ern­ten, Über­ra­schun­gen zu schaf­fen, ins Licht zu tre­ten. Für die Gro­ßen ist die­se ers­te Run­de vor al­lem ge­fähr­lich. Sie birgt das Ri­si­ko der Bla­ma­ge. Das ist der ganz be­son­de­re Reiz die­ses Wett­be­werbs, den heu­te Abend die Bun­des­li­gis­ten Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach beim Re­gio­nal­li­gis­ten Rot-Weiss Es­sen und Bay­er Le­ver­ku­sen beim Dritt­li­gis­ten Karls­ru­her SC (bei­de 20.45 Uhr) er­öff­nen. Die wich­tigs­ten The­men. Die Teil­neh­mer 64 Mann­schaf­ten sind qua­li­fi­ziert, dar­un­ter al­le 36 Teams aus den bei­den ers­ten Pro­fi­li­gen, die ers­ten vier der zu­rück­lie­gen­den Dritt­li­ga-Sai­son und 24 Ama­teur­klubs, in der Re­gel die Lan­des­po­kal­sie­ger. Die Nicht-Bun­des­li­gis­ten ha­ben auf je­den Fall Heim­recht. Über das Wei­ter­kom­men ent­schei­det ein Spiel, das zur Not bis ins Elf­me­ter­schie­ßen geht. Das Fi­na­le wird seit 1985 im Ber­li­ner Olym­pia­sta­di­on aus­ge­tra­gen. Die er­folg­reichs­ten Teams Bay­ern Mün­chen ist mit 18 Er­fol­gen der Po­kal­re­kord­hal­ter, ge­folgt von Wer­der Bre­men und Schal­ke 04 (je fünf). Ti­tel­ver­tei­di­ger ist Bo­rus­sia Dort­mund, das sich im Mai mit 2:1 ge­gen Ein­tracht Frank­furt durch­setz­te. Die größ­ten Über­ra­schun­gen 1984 reis­te der Ham­bur­ger SV, Meis­ter und Eu­ro­pa­po­kal­sie­ger von 1983, zum SC Geis­lin­gen auf die be­schau­li­che schwä­bi­sche Alb. Die Star­trup­pe von Trai­ner Ernst Hap­pel ver­lor mit 0:2. Bay­ern Mün­chen flog in den 1990ern gleich zwei­mal in der ers­ten Run­de raus; 1990 nach ei­nem 0:1 beim FV Wein­heim, 1994 nach ei­nem 0:1 beim TSV Ves­ten­bergs­greuth, aus dem in­zwi­schen die Spiel­ver­ei­ni­gung Greu­ther Fürth ge­wor­den ist. Vor ei­nem Jahr ver­ab­schie­de­te sich Wer­der Bre­men beim Dritt­li­gis­ten Sport­freun­de Lot­te mit 1:2. Lot­te warf spä­ter auch Bay­er Le­ver­ku­sen aus dem Wett­be­werb und schei­ter­te erst im Vier­tel­fi­na­le an Bo­rus­sia Dort­mund. Die Prä­mi­en Der DFB-Po­kal war für die Gro­ßen frü­her mal in ers­ter Li­nie an­stren­gend und nicht un­be­dingt lu­kra­tiv. Das er­klärt ei­ne zu­min­dest nicht sehr kon­se­quen­te Ar­beits­auf­fas­sung der Pro­fi­teams in den 1980er Jah­ren. In­zwi­schen wird ziem­lich gu­tes Geld ver­dient. Al­lein die Teil­nah­me an der ers­ten Haupt­run­de bringt 159.000 Eu­ro. Die wei- te­re Staf­fe­lung: 2. Run­de 318.500 Eu­ro, 3. Run­de 637.000 Eu­ro, Vier­tel­fi­na­le 1,273 Mil­lio­nen Eu­ro, Halb­fi­na­le 2,55 Mil­lio­nen Eu­ro, Fi­na­le 3,26 Mil­lio­nen Eu­ro, Fi­nal­sieg 4,54 Mil­lio­nen Eu­ro. Är­ger­lich fin­den die Ama­teu­re, dass sie von ih­ren ei­ge­nen Ver­bän­den zur Kas­se ge­be­ten wer­den. So blei­ben ih­nen in der ers­ten Run­de nur 115.000 Eu­ro. Die Re­form Die Deut­sche Fuß­ball Li­ga meint, dass ih­re Spit­zen­klubs zu häu­fig an­tre­ten müs­sen. Des­halb hat sie dem DFB ei­nen Re­form­plan vor­ge­legt. Da­nach sol­len in ei­ner Vor­run­de 114 Ver­ei­ne die Teil­neh­mer an der ers­ten Haupt­run­de er- mit­teln. Die deut­schen Ver­tre­ter in den in­ter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben wür­den erst zur Haupt­run­de ein­stei­gen. An­reiz für die Klei­nen: Es gä­be in der Vor­run­de 80.000 Eu­ro, fürs Vor­drin­gen in die Haupt­run­de 160.000 Eu­ro. Die längs­te Sie­ges­se­rie Heu­te wird kaum ei­ner mehr glau­ben kön­nen, dass Fortu­na Düs­sel­dorf mal ei­ne ech­te Po­kal­mann­schaft war. Zwi­schen 1978 und 1981 blieb sie in 18 Spie­len un­ge­schla­gen. Die Fa­vo­ri­ten Die üb­li­chen Ver­däch­ti­gen: Wie in je­dem Jahr stel­len die Bay­ern die Mann­schaft, über die der Po­kal­sieg führt. Bo­rus­sia Dort­mund hat sich in di­rek­ten Du­el­len mehr­mals durch­ge­setzt. Der BVB stand vier­mal in Fol­ge im Fi­na­le. Der Au­ßen­sei­ter Die Sport­freun­de Dorf­mer­kin­gen spie­len in der sechs­ten Li­ga. Be­rühmt wur­den sie, als sie bei der Mann­schafts­fahrt auf Mallor­ca den Ver­bands­po­kal ver­lo­ren. Ehr­li­che Fin­der brach­ten das gu­te Stück zu­rück. Sie wur­den aus­gie­big mit Ge­trän­ken be­lohnt. Die Sport­freun­de spie­len ge­gen RB Leip­zig. Und sie ge­hö­ren zu den we­ni­gen Ver­ei­nen in Deutsch­land, die sich über ein Gast­spiel der Re­dBull-Trup­pe ehr­lich freu­en.

FO­TO: DPA

Am Ziel: Bo­rus­sia Dort­munds Spie­ler fei­ern am 27. Mai 2017 den Fi­nal­er­folg über Ein­tracht Frank­furt in Ber­lin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.