In­no­gy-Ge­winn steigt um 16 Pro­zent

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

In Groß­bri­tan­ni­en bleibt das Ge­schäft der RWE-Toch­ter aber schwie­rig.

ES­SEN (gw) Auch die RWE-Ökostrom­toch­ter In­no­gy bleibt von den Pro­ble­men der Ener­gie­un­ter­neh­men in Groß­bri­tan­ni­en nicht ver­schont. „Wir brau­chen ei­nen lan­gen Atem im bri­ti­schen Ver­triebs­ge­schäft“. sag­te In­no­gy-Fi­nanz­vor­stand Bern­hard Gün­ther ges­tern bei der Prä­sen­ta­ti­on der Halb­jah­res­zah­len. Das ge­schäft­li­che und po­li­ti­sche Um­feld auf der bri­ti­schen In­sel blei­be an­ge­spannt. Im Kl­ar­text: Der Wett­be­werb ist aus­ge­spro­chen hart, und wei­te­re re­gu­la­to­ri­sche An­for­de­run­gen der Be­hör­den im Land sind nicht aus­zu­schlie­ßen. Man ha­be bei npower auch Preis­zu­sa­gen ma­chen müs­sen, um Kun­den zu hal­ten.

Wann die Wen­de ge­lingt, bleibt of­fen. In­no­gy hat­te be­reits an­ge­kün­digt, dass das Un­ter­neh­men in Groß­bri­tan­ni­en 2400 Stel­len strei­chen wol­le. Die Hälf­te da­von sei schon er­reicht, sag­te Gün­ther. In­no­gy be­hal­te sich vor, „mit wei­te­ren Maß­nah­men nach­zu­steu­ern, um die Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu ver­tei­di­gen“.

Ab­seits die­ser Pro­ble­me ist In­no­gy, an dem RWE ge­gen­wär­tig noch mit 77 Pro­zent be­tei­ligt ist, mit dem ers­ten Halb­jahr durch­aus zu­frie­den. Un­ter an­de­rem dank ge­rin­ge­rer Kos­ten für Be­trieb und In­stand­hal­tung der deut­schen Strom­net­ze stieg das be­rei­nig­te ope­ra­ti­ve Er­geb­nis (Ebit) um 3,5 Pro­zent auf rund 1,7 Mil­li­ar­den Eu­ro. Un­ter dem Strich blieb ein be­rei­nig­ter Net­to­ge­winn von 857 Mil­lio­nen Eu­ro (plus 16 Pro­zent). Der Vor­stands­vor­sit­zen­de Pe­ter Te­ri­um hält an sei­ner Pro­gno­se fest, In­no­gy wer­de im Ge­samt­jahr be­rei­nigt et­wa 1,2 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­die­nen.

Im Ge­schäfts­be­reich Er­neu­er­ba­re Ener­gi­en herrsch­te im ers­ten Halb­jahr bis­wei­len Flau­te, und zwar buch­stäb­lich. Zu we­nig Wind so­wie zu we­nig Was­ser in Flüs­sen und Se­en hät­ten die Strom­pro­duk­ti­on ge­dämpft, so Fi­nanz­vor­stand Gün­ther. Das be­rei­nig­te Ebit des Be­reichs sei um 18 Pro­zent auf et­wa 179 Mil­lio­nen Eu­ro ge­sun­ken. Te­ri­um setzt beim The­ma Ökostrom un­ter an­derm auf Wachs­tum in Nord­ame­ri­ka und in Ir­land. Auf der grü­nen In­sel soll vor­aus­sicht­lich im Sep­tem­ber mit dem Bau ei­nes ers­ten Wind­parks be­gon­nen wer­den. In In­di­en sol­len laut Te­ri­um meh­re­re So­lar­kraft­wer­ke in der zwei­ten Jah­res­hälf­te fer­tig wer­den.

FO­TO: RTR

Das In­no­gy-Lo­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.