Uber-Ak­tio­när ver­klagt Ex-Chef

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

SAN FRAN­CIS­CO (rtr) Ein Groß­ak­tio­när des US-Fahr­ver­dienst­ver­mitt­lers Uber geht ge­richt­lich ge­gen den Ver­bleib von Ex-Chef Tra­vis Ka­la­nick im Auf­sichts­rat vor. Der Ri­si­ko­ka­pi­tal­ge­ber Bench­mark Ca­pi­tal ver­klag­te Ka­la­nick, weil die­ser als Uber-Chef ge­gen­über dem Auf­sichts­rat Fehl­ver­hal­ten im Un­ter­neh­men ver­schwie­gen ha­be. Ka­la­nick ha­be zu­dem durch „In­tri­gen“2016 für drei zu­sätz­li­che Pos­ten im Auf­sichts­rat ge­sorgt. Nach sei­nem Rück­tritt im Ju­ni hat­te Ka­la­nick sich ei­nes der drei Man­da­te ge­si­chert. Bench­mark be­an­trag­te, per einst­wei­li­ger Ver­fü­gung Ka­la­nick das Recht zur Be­set­zung zu ent­zie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.