Vig­dis und die Kreuz­rit­ter

Rheinische Post Goch - - LOKALE KULTUR -

Li­te­ra­ri­scher Som­mer im Schloss Moyland mit nie­der­län­di­schem Au­tor.

BED­BURG-HAU-MOYLAND (RP) Ei­ne tau­send Jah­re al­te Ge­schich­te von ver­stö­ren­der Ak­tua­li­tät: Der nie­der­län­di­sche Au­tor Ste­fan Hert­mans liest im Rah­men des Li­te­ra­ri­schen Som­mers/Li­ter­ai­re Zo­mer am Frei­tag, 1. Sep­tem­ber, um 19 Uhr im Mu­se­um Schloss Moyland aus sei­nem his­to­ri­schen Ro­man „Die Frem­de“. Hert­mans zeich­net das Le­ben ei­ner Frau auf der Flucht, ei­ne Ge­schich­te von Lie­be, Ge­walt und re­li­giö­ser Ver­fol­gung im elf­ten Jahr­hun­dert, als im Zei­chen des Kreu­zes der ers­te Hei­li­ge Krieg ge­führt wird.

Als Ste­fan Hert­mans er­fährt, dass sei­ne zwei­te Hei­mat Mo­nieux in Frank­reich vor tau­send Jah­ren Schau­platz ei­nes Po­groms durch die Kreuz­rit­ter war, be­gibt er sich auf Spu­ren­su­che. Der Au­tor tas­tet sich er­zäh­lend an das Schick­sal ei­ner Über­le­ben­den her­an, ei­ner jun­gen Frau christ­li­cher Her­kunft, wie ein in Kai­ro ge­fun­de­nes Do­ku­ment be­legt.

Vig­dis nennt Hert­mans die­se Frau, die für die Lie­be zum Sohn des Rab­bis ih­re Exis­tenz aufs Spiel setzt und zu Ha­mu­tal wird, die al­les ver­liert und ganz al­lein nach Je­ru­sa­lem auf­bricht.

Ste­fan Hert­mans (*1951) gilt als ei­ner der wich­tigs­ten nie­der­län­disch-spra­chi­gen Au­to­ren der Ge­gen­wart. Sein Werk wur­de viel­fach aus­ge­zeich­net, zu­letzt mit dem Preis der Flä­mi­schen Ge­mein­schaft für Pro­sa. Der Ein­tritt für die Le­sung in Moyland be­trägt 10 Eu­ro, er­mä­ßigt 8 Eu­ro.

Der Li­te­ra­ri­sche Som­mer/Li­ter­ai­re Zo­mer ist ein bi­na­tio­na­les Li­te­ra­tur­fes­ti­val mit deut­schen und nie­der­län­di­schen Au­to­ren­le­sun­gen. Das ge­sam­te Pro­gramm ist auf www.li­te­ra­ri­scher-som­mer.eu ab­ruf­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.