Hö.-Nie. be­grüßt den Auf­stei­ger SV Scher­pen­berg

Rheinische Post Goch - - SPORT LOKAL -

(je­he) Fuß­ball-Lan­des­li­ga: SV Hön­ne­pel-Nie­der­mörm­ter – SV Scher­pen­berg (mor­gen, 15 Uhr). In der ver­gan­ge­nen Sai­son lag die Lan­des­li­ga noch zwi­schen bei­den Mannschaften, mor­gen um 15 Uhr tref­fen sie in eben die­ser Li­ga an der Kal­ka­rer Düf­fels­müh­le auf­ein­an­der. Der dop­pel­te Klas­sen­un­ter­schied, der noch in der ver­gan­ge­nen Sai­son zwi­schen den Teams be­stan­den hat, ist für Hö.-Nie.-Coach Georg Me­wes kein Grund für über­schwäng­li­chen Op­ti­mis­mus: „Scher­pen­berg hat­te schon in der ver­gan­ge­nen Be­zirks­li­ga-Sai­son ei­ne brand­ge­fähr­li­che Of­fen­si­ve, für die Lan­des­li­ga ha­ben sie sich noch or­dent­lich ver­stärkt. Un­ser Ziel ist es, zu­hau­se nicht zu ver­lie­ren“, sagt Me­wes, der in der Vor­be­rei­tung mehr­fach an­ge­merkt hat­te, dass sei­ne neu zu­sam­men­ge­setz­te Mann­schaft noch Zeit brau­che, um ihr Po­ten­zi­al voll aus­zu­schöp­fen.

Die Test­spiel­pha­se eben­so wie der Ver­bands­po­kal lie­fen bei den „Bul­len“we­nig er­folg­reich: „Wir sind noch lan­ge nicht so­weit. Bis­her konn­ten wir noch kei­nen Be­zirks­li­gis­ten schla­gen“, sagt Me­wes, der den Trai­nings­schwer­punkt nach dem Po­kal-Aus in Es­sen-Fron­hau­sen (1:2) auf das Zwei­kampf­ver­hal­ten ge­legt hat. „In den nächs­ten Wo­chen wer­den wir wei­ter dar­an ar­bei­ten, eben­so wie an der Fit­ness. Au­ßer­dem muss sich die Mann­schaft noch wei­ter ein­spie­len“, so der „Bul­len“-Bän­di­ger.

Im Ver­gleich zum Po­kal kann Hö.Nie. ge­gen Scher­pen­berg wie­der auf Ste­fan Ch­ci­uk zäh­len, der in die Of­fen­si­ve zu­rück­kehrt. Auch Au­ßen­ver­tei­di­ger Kai Ro­bin Schnei­der ist im Ver­gleich zum Fron­hau­sen-Spiel wie­der mit von der Par­tie. Für den an­ge­schla­ge­nen Ka­pi­tän Ste­phan Schnei­der wird es am Sonn­tag hin­ge­gen noch nicht für ei­nen Ein­satz rei­chen.

Dass der SV Hö.-Nie. mor­gen Nach­mit­tag nicht mit zu viel Re­spekt des Auf­stei­gers rech­nen soll­te, macht die Sai­son-Ziel­set­zung der Scher­pen­ber­ger deut­lich: „Wir ha­ben das mal durch­ge­rech­net und sind zu dem Er­geb­nis ge­kom­men, dass kein an­de­rer Ka­der in un­se­rer Li­ga so viel Er­fah­rung in den hö­he­ren Klas­sen hat wie wir“, sagt SVSCoach Kay Bart­ko­wi­ak. „Wir sind schwer zu schla­gen. Un­ser Ziel ist da­her der Ober­li­ga-Auf­stieg.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.