Re­chen­zen­trum in­for­miert 1,1 Mil­lio­nen Mal zur Wahl

Rheinische Post Goch - - KREIS KLEVE – REGIONAL -

NIE­DER­RHEIN (RP) Die Hoch­leis­tungs­dru­cker lau­fen im Kom­mu­na­len Re­chen­zen­trum Nie­der­rhein (KRZN) heiß. Bis zum 18. Au­gust wer­den in Kamp-Lint­fort 1,15 Mil­lio­nen Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen für die Bun­des­tags­wahl im Sep­tem­ber per­so­na­li­siert, ge­druckt und ku­ver­tiert. Die Brie­fe ge­hen an al­le Wahl­be­rech­tig­ten im Ver­bands­ge­biet (Krei­se Kle­ve, Viersen, We­sel so­wie die Städ­te Bot­trop und Kre­feld). Da­mit hier kei­ne Feh­ler pas­sie­ren, be­darf es um­sich­ti­ger Pla­nung.

„Drei Mo­na­te vor ei­ner Wahl be­gin­nen wir mit den Vor­be­rei­tun­gen“, er­läu­tert Mar­tin Ben­dorf, Team­lei­ter der Pro­duk­ti­on. Das Pa­pier samt Um­schlä­gen müs­se be­stellt und ge­tes­tet, der Per­so­nal­ein­satz­plan er­ar­bei­tet wer­den. Auch das Ab­hol­ver­fah­ren wer­de im Vor­feld mit der Deut­schen Post AG or­ga­ni­siert. In der rund ein­wö­chi­gen Pro­duk­ti­ons­pha­se lau­fen die Ma­schi­nen 18 St­un­den am Tag. Soll­te es zu Pro­duk­ti­ons­aus­fäl­len kom­men, müs­sen die­se in kür­zes­ter Zeit be­ho­ben sein. Im Ein­satz sind drei Hoch­leis­tungs­dru­cker, die et­wa 12.000 Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen pro St­un­de dru­cken kön­nen. Zu­sätz­lich sorgt ei­ne Ku­ver­tier­an­la­ge mit glei­cher Ka­pa­zi­tät da­für, dass die­se Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen den Weg in die Brief­um­schlä­ge fin­den. Die ent­spre­chen­den Zu­stel­lungs­da­ten der Bür­ger wer­den kurz vor der Pro­duk­ti­on ab­ge­ru­fen. Ab­ge­holt und ver­schickt wer­den die Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen schließ­lich zwi­schen dem 23. und 25. Au­gust von der Deut­schen Post AG.

„Seit der ver­gan­ge­nen Land­tags­wahl kann man nun auch leich­ter sei­ne Brief­wahl­un­ter­la­gen be­an­tra­gen“, be­tont Jonas Fi­scher, ei­ner der bei­den Ge­schäfts­lei­ter des KRZN. Auf den Un­ter­la­gen be­fin­det sich ein QR-Co­de, der mit dem Smart­pho­ne oder Ta­blet ein­ge­scannt wer­den kann. Die­ser führt di­rekt zur On­li­ne-Be­stel­lung der Un­ter­la­gen. „Ein­fa­cher geht es kaum“, so der Ge­schäfts­lei­ter. Das Kom­mu­na­le Re­chen­zen­trum Nie­der­rhein (KRZN) in Kamp-Lint­fort ge­hört zu den zehn größ­ten kom­mu­na­len IT-Di­enst­leis­tern Deutsch­lands und ver­sorgt am Nie­der­rhein mehr als 15.000 Bü­ro­ar­beits­plät­ze in den Rat­häu­sern und Kreis­ver­wal­tun­gen mit In­for­ma­ti­ons­tech­nik. Zu den Auf­ga­ben des Zweck­ver­ban­des zäh­len die Ent­wick­lung, Ein­füh­rung, War­tung und der Be­trieb der IT-An­wen­dun­gen. Au­ßer­dem setzt das KRZN Da­ten­schutz und Da­ten­si­cher­heits­maß­nah­men um. Am Stand­ort in Kamp-Lint­fort ar­bei­ten mehr als 300 Be­schäf­tig­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.