PER­SÖN­LICH

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

Der is­la­mi­sche Pre­di­ger Fe­thul­lah Gü­len lebt seit 1999 in Say­lors­burg, ei­nem 1100See­len-Dorf im US-Bun­des­staat Penn­syl­va­nia. Von hier aus steu­ert er ein Netz­werk aus Stif­tun­gen, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und Me­di­en. Die Re­si­denz des Geist­li­chen, ein ehe­ma­li­ges Land­schul­heim, ist gut ge­si­chert. Gü­len macht sich rar, auch für in­ter­na­tio­na­le Me­di­en. Denn er hat ei­nen mäch­ti­gen Feind: Der tür­ki­sche Staats­chef Re­cep Tay­yip Er­do­gan sieht in ihm den Draht­zie­her des Putsch­ver­suchs vom 15. Ju­li 2016, hat die Gü­len-Be­we­gung zur Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on er­klärt und will, dass die USA den 76-Jäh­ri­gen aus­lie­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.