Syn­ode: Pfarr­dienst wird neu struk­tu­riert

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM -

GOCH (RP) Wie sieht der Pfarr­dienst in Zu­kunft bei uns aus? Die­se Fra­ge stel­len sich Pres­by­te­ri­en der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den der­zeit. Auch auf der 217. Syn­ode des Evan­ge­li­schen Kir­chen­krei­ses Kle­ve wird dies The­ma sein. Die Syn­ode tagt öf­fent­lich und be­ginnt mit ei­nem Abend­mahls­got­tes­dienst in der evan­ge­li­schen Kir­che am Go­cher Markt am heu­ti­gen Frei­tag, 13. Ok­to­ber, um 17 Uhr. Fort­ge­setzt wird sie am Sams­tag, 14. Ok­to­ber, um 9:30 Uhr im Go­cher Ka­s­tell und en­det vor­aus­sicht­lich um 15 Uhr.

Hin­ter­grund für die Pfarr­stel­len­dis­kus­si­on ist ein lan­des­kirch­li­cher Be­schluss, der die Pfarr­stel­len­zahl in der rhei­ni­schen Kir­che von 1700 auf 1000 Stel­len bis zum Jahr 2030 re­du­ziert. We­ni­ger Kir­chen­steu­er­mit­tel und der feh­len­de Nach­wuchs im Pfarr­be­ruf sind die Grün­de. Starke Jahr­gän­ge ge­hen zu­dem ab 2025 in Ren­te. Zur­zeit ste­hen den Ge­mein­den im Kir­chen­kreis nach den Plan­zah­len der Lan­des­kir­che 21,42 Ge­mein­de-Pfarr­stel­len (vol­le Di­enst­um­fän­ge) zu. Die Pro­gno­sen der Lan­des­kir­che ge­hen bis zum Jahr 2021 von 16,67 Ge­mein­deP­farr­stel­len und bis 2026 von 11,45 Ge­mein­de-Pfarr­stel­len für den Kir­chen­kreis aus. Da­zu kom­men, so die Pla­nun­gen für 2021, 8,02 Voll­zeit­stel­len für Funk­ti­ons­pfarr­stel­len.

Die Pfarr­stel­len­an­zahl be­rech­net sich aus der Ge­mein­de­glie­der­zahl in der Flä­che, des­halb wird der Di­enst der Pfarr­per­so­nen dem­nächst nach Re­gio­nen or­ga­ni­siert. Be­reits jetzt ha­ben sich sechs Ge­mein­den zur „Re­gi­on West“zu­sam­men ge­fun­den: Goch, Ker­ven­heim, Loui­sen­dorf, Pfalz­dorf, Uedem und Weeze. Vor­aus­sicht­lich in der „Re­gi­on Nord“fin­den sich Schenk­schanz-Kee­ken, Kra­nen­burg, Kle­ve, Kal­kar und Moy­land zu­sam­men. In der „Re­gi­on Ost“bün­deln die kom­mu­na­len We­seler Ge­mein­den Xan­ten-Mörm­ter, Sons­beck und Bü­de­rich den Pfarr­dienst. Die „Re­gi­on Süd“bil­den die Ge­mein­den Kevelaer, Gel­dern, Is­sum und Ker­ken. Der Syn­ode wird vor­ge­schla­gen, die­se Re­gio­nen­bil­dung zu be­für­wor­ten.

Die neu ge­bil­de­ten Re­gio­nen sol­len der Steue­rung die­nen. Im Zu­ge der en­ge­ren Zu­sam­men­ar­beit kön­nen sich in den Ge­mein­den die Got­tes­dienst­zei­ten än­dern. Pfarr­per­so­nen wer­den an ei­nem Sonn­tag ge­ge­be­nen­falls zwei Got­tes­diens­te hin­ter­ein­an­der be­die­nen, wie es in ei­ni­gen klei­nen Kir­chen­ge­mein­den schon jetzt ge­üb­te Pra­xis ist. In den Ge­mein­den wird sich der Pfarr­dienst suk­zes­si­ve re­du­zie­ren, so­fern die Pro­gno­sen der Ge­mein­de­glie­der­ent­wick­lung im Kir­chen­kreis tat­säch­lich ein­tre­ten. Der­zeit ge­hö­ren noch 43.457 Men­schen zum Kir­chen­kreis.

Die Pres­by­te­ri­en hof­fen, dass aus der pas­to­ra­len Zu­sam­men­ar­beit der Ge­mein­den auch neue Im­pul­se für das ge­sam­te Ge­mein­de­le­ben ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.