Die KAB ra­delt durch die Nie­der­lan­de und be­sucht ei­ne Sei­le­rei

Rheinische Post Goch - - ZUHAUSE IN GOCH UND UEDEM -

(RP) Die dies­jäh­ri­ge Rad­tour der KAB Asper­den – Has­sum – Hom­mer­sum – Kes­sel führ­te in die nie­der­län­di­sche Re­gi­on Acht­er­ho­ek. Ein Rei­se­bus, der im An­hän­ger die Fahr­rä­der ge­la­den hat­te, fuhr die Grup­pe am ers­ten Tag von Asper­den zur Hoo­gen Ve­lu­we, nä­he Arn­heim. Mit dem Fahr­rad ging es durch Wald und Hei­de Rich­tung Zut­phen an der Ijs­sel. Un­ter­wegs gab es Halt am Bahn­hof Beek­ber­gen, den Eh­ren­amt­li­che be­trei­ben. Dort sind Lo­ko­mo­ti­ven und Ge­rä­te aus der Ver­gan­gen­heit der Ei­sen­bahn aus­ge­stellt. Wei­ter ging es mit ei­ner Be­sich­ti­gung und Füh­rung durch ei­ne Sei­le­rei in Gors­sel. In Zut­phen wur­de die Ijs­sel über­quert und durch die Stadt Fahrt auf das Quar­tier ge­nom­men. Am nächs­ten Tag war Bron­khorst, die kleins­te nie­der­län­di­sche Stadt, das Ziel der Rad­ler. Die uri­gen Häu­ser und Gär­ten und die be­son­de­ren Ge­schäf­te lu­den zum Ver­wei­len ein. Don­ners­tags ging es zur al­ten Han­se­stadt Zut­phen, wo es ei­ne Stadt­füh­rung per „Fluis­ter­boo­te“durch die Grach­ten gab. An­schlie­ßend führ­te der Rück­weg an der Ijs­sel und am Twen­te­ka­nal vor­bei zum Land­go­et Eh­zer­wold. Am letz­ten Tag fuh­ren die Rad­ler vom Quar­tier bis in die Nä­he von Is­sel­burg. Dort sam­mel­te der Bus die Rad­ler wie­der ein.

FO­TO: NN

Von Arn­heim ging es mit dem Fahr­rad bis nach Is­sel­burg. Der Hö­he­punkt war der Be­such in ei­ner Sei­le­rei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.