Su­per­som­mer ret­tet Bier-Um­satz

Brau­er kön­nen Preis­er­hö­hun­gen durch­set­zen. In ei­ni­gen Re­gio­nen wird das Leer­gut knapp.

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

WIES­BA­DEN (dpa) We­nigs­tens die Brau­er jam­mern nicht über die Hit­ze: Das Som­mer­wet­ter hat den Ab­satz von Bier in Deutsch­land im ers­ten Halb­jahr 2018 an­ge­trie­ben. Die pro­du­zier­te Men­ge stieg im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum um 0,6 Pro­zent auf 47,1 Mil­lio­nen Hek­to­li­ter, teil­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt mit. Dar­an än­der­te auch die aus deut­scher Sicht ver­patz­te Fuß­ball-WM we­nig. „Letzt­lich ist das Som­mer­wet­ter für den Bier­ab­satz ent­schei­den­der, und das spielt in die­sem Jahr mit“, er­klär­te der Brau­er-Bund.

Da­her blick­ten die Un­ter­neh­men op­ti­mis­tisch auf das lau­fen­de Ge­schäfts­jahr. Da­zu dürf­ten auch die hö­he­ren Prei­se bei­tra­gen, die die Bran­che im Han­del durch­ge­setzt hat – die ers­ten Er­hö­hun­gen seit vier Jah­ren. Im Ju­ni muss­ten Bier­trin­ker im Schnitt 4,1 Pro­zent mehr be­zah­len als ein Jahr zu­vor. Der Um­satz in­klu­si­ve der al­ko­hol­frei­en Sor­ten zog um 5,9 Pro­zent an. Be­son­de­re Stei­ge­run­gen von 25 Pro­zent gab es beim Rad­ler. Teil­wei­se wer­den so­gar Fla­schen knapp: „Die in ei­ni­gen Re­gio­nen aku­te Leer­gut-Knapp­heit ist ei­ne Fol­ge der an­hal­tend ho­hen Nach­fra­ge seit Be­ginn des Som­mers“, so der Brau­er­bund.

Der Ab­satz im In­land stieg im ers­ten Halb­jahr um 0,5 Pro­zent auf 38,5 Mil­lio­nen Hek­to­li­ter. Der Ex­port leg­te eben­falls zu. Bier­mi­schun­gen mit Li­mo­na­de, Co­la, Frucht­säf­ten und an­de­ren al­ko­hol­frei­en Zu­sät­zen mach­ten mit 2,2 Mil­lio­nen Hek­to­li­tern knap­pe fünf Pro­zent des ge­sam­ten Ab­sat­zes aus. Noch bes­ser lie­fen die al­ko­hol­frei­en Sor­ten.

Auch ein Su­per-Som­mer ret­tet die Braue­rei­en je­doch nicht vor dem lang­fris­ti­gen Trend, dass die Men­schen in Deutsch­land im­mer äl­ter wer­den und im Schnitt we­ni­ger Gers­ten­saft trin­ken. 2017 war mit 93,5 Mil­lio­nen Hek­to­li­tern Bier­ab­satz das schlech­tes­te Jahr seit der Wie­der­ver­ei­ni­gung. Seit 1993 ist der In­lands­ab­satz um über ein Vier­tel ein­ge­bro­chen und konn­te auch vom ge­wach­se­nen Aus­lands­ge­schäft nicht aus­ge­gli­chen wer­den.

FO­TO: DPA

Das hei­ße Wetter treibt vor al­lem den Rad­ler-Ab­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.