Ka­pi­tän Lu­kas Schmetz setzt auf Te­am­geist und Of­fen­siv­stär­ke

Rheinische Post Hilden - - SPORT LOKAL - VON EL­MAR RUMP

Der Ab­wehr­stra­te­ge der VfB-Re­ser­ve for­dert ei­nen Er­folg in Lo­hau­sen, da­mit die Hil­de­ner Fuß­bal­ler end­lich wie­der An­schluss ans obe­re Drit­tel fin­den.

Lo­hau­se­ner SV – VfB 03 Hil­den II. Der Kno­ten ist zwar nicht wirk­lich ge­platzt, aber das 0:0 zu­letzt ge­gen Ue­des­heim scheint ein ers­ter Schritt, um wie­der an bes­se­re Fuß­ball­zei­ten an­zu­knüp­fen. Und um end­lich wie­der ei­nen Sieg ein­zu­fah­ren, denn auf den war­ten die Hil­de­ner seit dem 6:0-Er­folg bei So­lin­genWald am 27. Au­gust. Ob der nun am Sonn­tag (An­stoß 15.30 Uhr – Sport­platz Neus­ser Weg) in Lo­hau­sen ge­lingt? Fakt ist, dass bei­de Mann­schaft ak­tu­ell zu den grau­en Mäu­sen in der Be­zirks­li­ga, Grup­pe 1, zäh­len. Die Gast­ge­ber be­le­gen mit elf Zäh­lern Rang zwölf, drei Po­si­tio­nen hö­her an­ge­sie­delt sind die Hil­de­ner mit 13 Punk­ten.

„Wir wis­sen, dass ein Drei­er über­fäl­lig ist. Zu­letzt hat­ten wir er­geb­nis­tech­nisch ei­ne Durst­stre­cke. Das Un­ent­schie­den ge­gen Ue­des­heim war we­der Fisch noch Fleisch, an­de­rer­seits über­zeug­ten wir durch ei­ne mann­schaft­lich ge­schlos­se­ne Leis­tung. Wenn jetzt noch mehr Ziel­stre­big­keit und Ent­schlos­sen­heit in un­se­rem Of­fen­siv­spiel hin­zu­kom­men brin­gen wir aus Lo­hau­sen auf je­den Fall et­was mit, am liebs­ten al­le drei Punk­te“, strahlt Lu­kas Schmetz Zu­ver­sicht aus. Der Ka­pi­tän und sei­ne Ab­wehr­kol­le­gen, aber auch das ge­sam­te Team wer­den de­fen­siv ge­for­dert.

Im­mer­hin traf der LSV zu­letzt beim Drit­ten El­ler 04 drei­mal ins geg­ne­ri­sche Netz. Am En­de stand ei­ne 3:4-Nie­der­la­ge. Nach dem 0:3-Rück­stand be­wies das Team von Trai­ner Dirk Ma­der Moral, ega­li­sier­te durch den per Elf­me­ter sei­nen sechs­ten Sai­son­tref­fer er­zie­len­den Michael Behlau, Daniel Mül­ler und Lenn­art Dölle­feld (vier Sai­son­to­re), um dann zwei Mi­nu­ten vor dem Ab­pfiff das Re­mis doch noch aus der Hand zu ge­ben.

Pe­ter Köp­pen war Au­gen­zeu­ge der zwei­ten Halb­zeit an der Venn­hau­ser Al­lee. „Mit Den­nis Till­mann im Ab­wehr­zen­trum, Michael Behlau im zen­tra­len Mit­tel­feld, Daniel Mül­ler auf der lin­ken Of­fen­siv­sei­te und An­grei­fer Al­bert Gro­ße Ophoff hat Lo­hau­sen er­fah­re­ne Spie­ler in sei­nen Rei­hen,“be­tont der VfB 03 IIChef­trai­ner und er­gänzt: „Of­fen­siv ist die Mann­schaft gut auf­ge­stellt, zeigt aber an­ge­sichts von 26 Ge­gen­to­ren Un­si­cher­hei­ten in der Ab­wehr. Das wol­len wir ver­su­chen zu nut­zen, müs­sen in der De­ckung und im Mit­tel­feld genau­so kon­se­quent ar­bei­ten und in die Zwei­kämp­fe ge­hen wie zu­letzt ge­gen Ue­des­heim, da­bei mit Tem­po von Ab­wehr auf An­griff um­schal­ten. Dann be­rei­ten wir Lo­hau­sen Pro­ble­me.“

Stich­wort Tem­po. Da­für war bis­her Tim Tief­en­thal ein Ga­rant, doch der 22-jäh­ri­ge Of­fen­siv­mann zählt der­zeit zum Ober­li­ga­auf­ge­bot. „Dann müs­sen es jetzt eben an­de­re rich­ten. Ge­nü­gend Qua­li­tät ha­ben wir im Ka­der“, sagt Köp­pen, der wohl auch Ab­wehr­spie­ler Kai Stan­zick an die Ers­te ab­stel­len muss. Den wie­der­um dürf­te Jos­hua Schnei­der (zu­rück aus ei­nem Kurz­ur­laub) eins zu eins er­set­zen. Auch der jun­ge Nick Hel­len­kamp ist wie­der im Ka­der.

Um ei­nen Tag vor­ge­zo­gen wur­de das dann fol­gen­de Aus­wärts­spiel der Hil­de­ner ge­gen den TSV Aufder­hö­he. Der Vor­letz­te er­war­te­te den VfB 03 II be­reits am Sams­tag, 28. Ok­to­ber, um 16 Uhr auf der An­la­ge „Hö­her Hei­de“(Jo­sef­s­tal).

RP-FO­TO: AR­CHIV/STASCHIK

Ka­pi­tän Lu­kas Schmetz geht kämp­fe­risch vor­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.