Lkw-Fah­rer aus Kevelaer über­fal­len und aus­ge­raubt

Rheinische Post Kevelaer - - AUS DEM GELDERLAND -

KRANENBURG (RP) Ein 55-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer aus Kevelaer wur­de am Mitt­woch­abend ge­gen 21.55 Uhr von zwei Tä­tern über­fal­len und aus­ge­raubt. Der Mann war an ei­nem Su­per­markt auf der Stra­ße Gro­ßen Haag aus sei­nem Lkw ge­stie­gen und wur­de so­fort von zwei Räu­bern at­ta­ckiert. Ei­ner der Tä­ter schlug dem 55-Jäh­ri­gen von hin­ten ge­gen den Na­cken. Als der Keve­lae­rer sich wehr­te, ver­letz­te der zwei­te Mann ihn mit ei­nem Mes­ser am Arm. Das Op­fer gab den bei­den sei­ne Geld­bör­se. An­schlie­ßend flüch­te­ten die Tä­ter mit der Beu­te durch ein Ge­büsch. Der Lkw-Fah­rer wur­de leicht ver­letzt mit dem Ret­tungs­wa­gen zur am­bu­lan­ten Be­hand­lung ins Kran­ken­haus ge­bracht. Wie die Po­li­zei in­for­mier­te, spra­chen bei­de Tä­ter ge­bro­chen Deutsch und tru­gen dunk­le Ka­pu­zens­hirts. Bei­de hat­ten ih­re Ka­pu­ze über den Kopf ge­zo­gen. Ein Mann war et­wa 1,85 Me­ter groß und hat­te ei­ne nor­ma­le Fi­gur. Der zwei­te Räu­ber war 1,65 bis 1,70 Me­ter groß und von kor­pu­len­ter Sta­tur. Um Tä­ter­hin­wei­se bit­tet die Kri­po Kle­ve un­ter der Te­le­fon­num­mer 02821 5040.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.