Ni­ki-Ver­kauf soll neu auf­ge­rollt wer­den

Rheinische Post Kevelaer - - WIRTSCHAFT -

WI­EN (RP) Im Fall der in­sol­ven­ten Air-Ber­lin-Toch­ter Ni­ki ist in Ös­ter­reich ein zwei­tes Haupt­in­sol­venz­ver­fah­ren er­öff­net wor­den. Jetzt ha­ben nach An­ga­ben des Land­ge­richts Kor­neu­burg ne­ben dem bri­tisch­spa­ni­schen Luft­fahrt­kon­zern IAG auch die bis­he­ri­gen Bie­ter Tuif­ly, Tho­mas Cook (Con­dor) und Ni­ki Lau­da ei­ne neue Chan­ce für ein An­ge­bot. „Die Frist läuft bis zum 19. Ja­nu­ar“, er­klär­te das Land­ge­richt. Das völ­lig neue Ver­fah­ren wi­der­spre­che der Eu­ro­päi­schen In­sol­venz­ord­nung, mo­nier­te Lu­cas Flö­ther, der in Ber­lin ein be­reits be­gon­ne­nes deut­sches In­sol­venz­ver­fah­ren zu Ni­ki lei­tet. Doch ein Ber­li­ner Ge­richt ent­schied, das Ver­fah­ren ge­hö­re nach Ös­ter­reich. Flö­ther hofft nun, dass die ös­ter­rei­chi­sche In­sol­venz­ver­wal­te­rin den von ihm aus­ge­han­del­ten Ver­kauf von Ni­ki an IAG für 20 Mil­lio­nen Eu­ro doch ab­winkt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.