Die Rie­sen­tras­se vor der Tür

Rheinische Post Kevelaer - - KREIS KLEVE – REGIONAL -

Bei vie­len Äm­tern ha­ben ges­tern si­cher die Lei­tun­gen ge­glüht. Nach­dem die Fir­ma Am­pri­on be­kannt ge­ge­ben hat, mit wel­cher Tras­se sie in das Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren ein­stei­gen will, wis­sen auch die Kom­mu­nen zu­min­dest so in et­wa, was auf sie zu­kommt. Doch weil eben vie­les noch of­fen ist, gibt es auch ei­ne gro­ße Ve­r­un­si­che­rung. Der Be­reich, der für die Tras­se frei­ge­hal­ten wird, ist rund 1000 Me­ter breit. Da kann jetzt noch gar nicht ge­nau ge­sagt wer­den, wer wie be­trof­fen ist.

Da­her ist es po­si­tiv, dass das Strom­un­ter­neh­men nicht lan­ge war­ten und zü­gig die Bür­ger in­for­mie­ren will. Im Ja­nu­ar ste­hen die ers­ten Ver­an­stal­tun­gen an.

Dass schnell in­for­miert wird, ist wich­tig. Auch weil die Lei­tung be­reits 2021 ge­baut wer­den könn­te. Bei Pro­jek­ten die­ser Di­men­si­on ein un­ge­wöhn­lich kur­zer Zei­t­raum.

Au­f­at­men wer­den si­cher vie­le, die Angst vor den Rie­sen­mas­ten hat­ten, die be­reits auf der rech­ten Rhein­sei­te bei Rees er­rich­tet wur­den. Statt des­sen wird es Erd­ka­bel ge­ben. Da­für hat­ten vie­le Bür­ger pro­tes­tiert. Al­so wird Am­pri­on auch da­von aus­ge­hen, dass es we­nig Wi­der­stand ge­gen die Plä­ne ge­ben wird.

Denn eins ist klar: Die Ener­gie­wen­de wol­len fast al­le. Und dann müs­sen auch die Vor­aus­set­zun­gen da­für ge­schaf­fen wer­den, dass der Ökostrom von den Wind­parks im Nor­den in den Sü­den trans­por­tiert wer­den kann.

se­bas­ti­an.latzel@rhei­ni­sche-post.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.