Grams: FDP un­ter­stützt F.D.P.

Rheinische Post Krefeld Kempen - - UNTERHALTUNG -

KEMPEN (rei) Die Kem­pe­ner Li­be­ra­len re­agie­ren mit Hu­mor auf den Na­men der Spen­den­ak­ti­on für die not­wen­di­ge Sa­nie­rung der Propstei­kir­che. Propst Dr. Thomas Ei­cker hat­te – wie be­rich­tet – im ak­tu­el­len Pfarr­brief den Slo­gan der Spen­den­kam­pa­gne F.D.P. ent­hüllt, der für „Für die Propstei­kir­che“ste­he. Von 1968 bis 2001 hat­te die Freie De­mo­kra­ti­sche Par­tei die­se Ab­kür­zung mit den Punk­ten als Lo­go ge­nutzt. „Seit 2001 ha­ben sich vie­le ge­fragt, wo die drei be­kann­ten Punk­te hin­ter den Buch­sta­ben bei der FDP ge­blie­ben sind. Wir fin­den, bei dem Spen­den­pro­jekt der Propstei­kir­che sind sie gut auf­ge­ho­ben“er­klär­te ges­tern der Kem­pe­ner FDP-Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­de Fe­lix Grams. „Nicht nur für die Krea­ti­vi­tät, son­dern ins­be­son­de­re für das Ziel, ein Wahr­zei­chen der Stadt Kempen zu sa­nie­ren, wer­den wir die Ak­ti­on selbst­ver­ständ­lich mit ei­ner Spen­de un­ter­stüt­zen.“Au­ßer­dem will die FDP nach der Bun­des­tags­wahl bei Be­darf Groß­flä­chen für die Spen­den­ak­ti­on zur Ver­fü­gung. „Wir hof­fen, dass sich für das Pro­jekt ei­ne ganz gro­ße Ko­ali­ti­on der Un­ter­stüt­zer fin­den wird“, so Grams.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.