Ju­li­an Daw­son: Nur noch Rest­kar­ten

Rheinische Post Krefeld Kempen - - LOKALE KULTUR -

KEMPEN (RP) Fast auf den Tag genau setzt der bri­ti­sche Sän­ger und Song­schrei­ber Ju­li­an Daw­son sei­ne Tra­di­ti­on der Kem­pe­ner Kon­zer­te im Zwei­jah­res-Rhyth­mus fort, und zwar ein­mal mehr mit zwei auf­ein­an­der­fol­gen­den Ter­mi­nen – es sind sei­ne ein­zi­gen Deutsch­land­kon­zer­te in die­sem Herbst! Dass er sich da­für aus­ge­rech­net Kempen aus­ge­sucht hat, ist nicht wei­ter ver­wun­der­lich, hat er, der ge­bür­ti­ge Lon­do­ner, doch in den 80er-Jah­ren selbst ei­ne Zeit­lang hier ge­wohnt. Das So­lo-Kon­zert am Frei­tag ist be­reits aus­ver­kauft. Am zwei­ten Abend (Sams­tag, 16. Sep­tem­ber) gibt es das in­zwi­schen fast schon zur Tra­di­ti­on ge­wor­de­ne „Ju­li­an Daw­son & Fri­ends-Kon­zert“in der Pa­ters­kir­che, da­für gibt es noch ei­ni­ge Rest­kar­ten. Die Gäs­te­lis­te ist – wie im­mer – ge­heim. Al­ler­dings hat ein frü­he­rer Weg­be­glei­ter Ju­li­ans zu­ge­sagt, der den meis­ten aus den Ha­rald Schmidt-La­te-Night-Shows be­kannt sein dürf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.